Gartenschlauch

2008 zeigte Ingo Maurer mit der Alizzcooper, wie aus einem Gummischlauch eine Leuchte werden kann. Schlangenartig nähert sie sich dem Nutzer von der Decke hängend, auf dem Tisch sich aufbäumend oder in stehender Variante. Durch die Gestaltung der Leuchte in den natürlichen Warnfarben Schwarz und Gelb wird der animalische Eindruck noch verstärkt.

In diesem Jahr erweitern Metall C. Cooper (die hängende Variante) und Metall T. Cooper (die Tischleuchte) die Leuchtenfamilie. Die Form bleibt die bekannte, allerdings hat die Schlange eine metallische Optik bekommen. Bei den neuen Modellen ist der Reflektor um 360° um das Leuchtmittel drehbar. Allen gemeinsam ist die Flexibilität des Arms, was eine variable Einstellung des Reflektors ermöglicht.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 09/2012

Lichtdegen

Ein filigraner Stab aus Metall, mit der indirekten Reflexion des Lichtes an die Wand oder auf den Tisch: AX-LED ist als Leuchte in ihrer Gestaltung zurückhaltend und elegant. AX-LED wurde von Peter...

mehr
Ausgabe 08/2009

Leuchtendes Blatt

Die neue Leuchtenfamilie Cosmic Leaf von Ross Lovegrove für Artemide besteht aus Tisch-, Steh-, Einbau- und Pendelleuchten. Eine LED-Lichtquelle sorgt für ein kräftiges, warmes Licht bei geringem...

mehr
Ausgabe 04/2012

Hommage an das Bauhaus

Der brasilianische Leuchtenhersteller Lumini präsentiert die Bauhaus-Leuchtenfamilie als LED Version. Fernando Prado verbindet auf poetische Art Form und Technik und kreiert mit der Bauhaus eine...

mehr
Ausgabe 04/2012

Lichtring

Ursprünglich wurde die Tischleuchte Halo von Karim Rashid speziell für das Nhow Music and Lifestyle Hotel in Berlin entworfen. Konzept und Design des kompletten „Karim Rashid Interieurs“ stehen...

mehr
Ausgabe 03/2018

Leuchten für Fassaden

Walky ist die neue Leuchtenfamilie von iGuzzini für den An- oder Einbau an Fassaden. Walky gibt es in verschiedenen kleinen Abmessungen in rund, quadratisch und rechteckig. Die kleinste runde Leuchte...

mehr