Förderpreise für Innovation in der Lehre

Die Hochschule Koblenz hat fünf Lehrende mit dem „Förderpreis Innovation in der Lehre“ ausgezeichnet, der es ihnen ermöglicht, ihr jeweiliges Konzept zur Digitalisierung der Lehre ab dem kommenden Sommersemester umzusetzen. Sie stellt in diesem Jahr rund 50 000 € bereit, um diese neuen Konzepte zu erproben und weiter zu verbessern.

„Wir haben Projekte ausgewählt, von denen die Studierenden unmittelbar profitieren und bei denen sie an den Lehr-Lern-Projekten teilhaben können“, betont Prof. Dr. Daniela Braun, Vizepräsidentin für Lehre und Diversity an der HS Koblenz. Bei der Übergabe der Zertifikate hob Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran, Präsident der HS Koblenz, hervor: „Die umfangreiche Verpflichtung von Lehrpersonen an Hochschulen lässt kaum Zeit für innovative Konzepte. Umso wichtiger ist es, die Qualität der Lehre mit solchen Projekten weiter zu verbessern.“

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-04

Start der Bundesgartenschau in Koblenz www.buga2011.de

Am 15. April wird in Koblenz die diesjährige Bundesgartenschau feierlich eröffnet. Anders als bei den vorangegangenen BUGA’s wird in diesem Jahr nicht eine urbane Brache zu einem Park...

mehr

Pharmaquartier global

Kulturkreis der deutschen Wirtschaft vergibt Architekturpreise 2009

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. verleiht seinen Architekturpreis 2009 an Arne Wade und Albrecht Lutter (TU Dresden, Lehrstühle Gunter Henn und Jürg Sulzer). Einen Förderpreis...

mehr