Feuerwache Othmarschen, Hamburg

Die im Januar 2018 fertiggestellte Feuer- und ­Rettungswache Othmarschen ist die erste von drei Wachen, die das Brandschutzkonzept des neuen Hamburger Lärmschutzdeckels fordert. Das zweigeschossige Gebäude an der Autobahnanschlussstelle der A7 ermöglicht die Notfallversorgung einer knapp drei km langen Teilstrecke des Tunnels.

ABK – Architekten Bienmüller + Kollegen aus Hamburg konzipierten einen 67 m langen Solitär mit einer auffälligen Keramikfassade in Rot und Grau, der auf 2 500 m² Nutzfläche Platz für moderne Technik, neue Einsatzfahrzeuge sowie Aufenthalts-, Ruhe- und Umkleideräume bietet. Im Erdgeschoss befinden sich die Räumlichkeiten für den Brandschutz, den Rettungsdienst und Hallenflächen für die Einsatzfahrzeuge, während im Obergeschoss weitere Personal- und Büroräume untergebracht sind. Die Geometrie der vorgehängten hinterlüfteten Fassadenmodule erinnert mit ihren rhytmisch wechselnden Kanten an gefaltetes Papier. Feine vertikale Linien setzen sich je nach Blickwinkel und Wetterlage zu unterschiedlichen Strukturen zusammen.

Das Profil der Ziegelplatten von Moeding Keramikfassaden wurde in Zusammenarbeit mit den Architekten entwickelt. Die Sonderlösung basiert auf dem Longoton Rapid System, auf dem sich die Unterkonstruktion mit allen Plattenhaltern befestigen lässt. Die Platten wurden anschließend eingehängtMoeding Keramikfassaden GmbHwww.moeding.de

www.sprinkenhof.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-10

Pflicht oder Kür? Das Brandschutzkonzept als integraler Bestandteil des Entwurfsprozesses

Spätestens seit Verabschiedung der MBO 2002 und Anpassung der Landesbauordnun­gen sind Brandschutzkonzepte für Sonderbauten Bestandteil des Baugenehmigungsverfahrens. Der Autor ist...

mehr

Sicherheitsniveau „hochfeuerhemmend“ Brandschutz im mehrgeschossigen Holzbau

Durch das Kapselkriterium K260 und bei Beachtung konstruktiver Randbedingungen ist moderner Holzbau bis einschließlich Gebäudeklasse 4 zu­lässig. Als brandschutztechnisch wirksame Bekleidung...

mehr
Ausgabe 2019-7/8

Brandschutz-Glasdach

Glasdach Fire Resistance von Lamilux

Die Konstruktion Glasdach Fire Resistance F30/REI30 von Lamilux hat die europäische Klassifizierung zum Brandschutz REI30 erhalten und verhindert für über 30 Minuten das Übergreifen von Feuer und...

mehr
Ausgabe 2011-05

Sicherheitsniveau „hochfeuerhemmend“ Brandschutz im mehrgeschossigen Holzbau

Durch das Kapselkriterium K260 und bei Beachtung konstruktiver Randbedingungen ist moderner Holzbau bis einschließlich Gebäudeklasse 4 zu­lässig. Als brandschutztechnisch wirksame Bekleidung...

mehr