Feines Klinker- und Fugengewebe

Der Neubau für die Maria-Ward Schulen fügt sich harmonisch in die historische Bausubstanz der Bamberger Innenstadt ein. Materialität und Farbigkeit der Fassade unterstreichen den monolithischen Charakter. Für den Erweiterungsbau wurde ein Architektenwettbewerb ausgelobt, den das Büro PECK.DAAM Architekten aus München gewann. Im Inneren des Atriumgebäudes befindet sich der Pausenhof; auf 800 m² unterkellert mit Doppelsporthalle, Umkleiden und Technikräumen. Vielfältige Einblicke gewähren spezial angefertigte Oberlichter, die oberirdisch als Sitzgelegenheiten genutzt werden. Während sich Aula und Schulräume zum Innenhof öffnen, ist die Fassade zur Stadt geschlossen gestaltet. Helle, schmale Klinker, gefasst von horizontalen Betonfertigteilen, geben der Fassade eine feine Struktur. Im wilden Verband verlegt, wirkt die Fassade aus spezial gefertigten GIMA Ziegeln wie ein feines Klinker- und Fugengewebe, das für ein lebendiges Licht- und Schattenspiel auf der Fassade sorgt.

GIMA Girnghuber GmbH, 84163 Marklkofen
www.gima-ziegel.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 01/2011

Fassade mit Nadelstreifen Service-Center Neue Mitte Ulm

Die betont vertikal gegliederte Fassade des neuen Service Centers der Stadtwerke Ulm passt sich gut in die Blockrandbebauung der Neuen Mitte, einem städtebaulichen Vorzeigeprojekt der Stadt Ulm, ein....

mehr
Ausgabe 12/2013

Klinker wie von Hand gemacht

In Haptik und Aussehen folgen die neuen Hagemeister Klinker in Handstrichoptik dem Stil ursprünglicher Klinker-Manufakturen und machen Produktionsspuren der traditionsreichen Handwerkskunst sichtbar....

mehr
PECK.DAAM Architekten und Architekturbüro Dietz

Erweiterung der Maria Ward Schulen in Bamberg

„Gute Bildung braucht nicht nur gute Lehrkräfte, sondern auch gute Gebäude“, beschreibtLudwig Schick, Bauherr und Erzbischof von Bamberg, die Motivation für den Ende 2017 eröffneten...

mehr
Ausgabe 12/2014

Handwerklicher Klinker-Charme Hospitalhof Stuttgart

Mit dem Hospitalhof Stuttgart haben die Architekten Lederer Ragnarsdóttir Oei einen Nachfolger für das Tagungs-, Seminar- und Verwaltungsgebäude aus den 1960ern geschaffen. Ursprünglich stand hier...

mehr
Stefan Forster Architekten

„Sechzig438“, Frankfurt a. M.

Auf Hang-und Hochflächen gelegen, reicht der Blick vom jungen Stadtteil Riedberg sowohl auf die grünen Hügel des nahe gelegenen Taunus als auch auf die Frankfurter Skyline. Parks, Grünanlagen und...

mehr