Farbenfroh umhüllt
Ulrike Frey-Haus mit Kita, Düsseldorf-Wersten

Mit dem Neubau eines Mutter-Kind-Hauses erweiterte die Ulrike und Rudolf Frey Stiftung für Diakonie ihr Betreuungsangebot für minderjährige Mütter und ihre Kinder. Für die architektonische Umsetzung des anspruchsvollen Raumprogramms auf insgesamt 2 000 m² sorgten Fingerle & Woestle Architekten aus Berlin. Acht Mutter-Kind-Appartments befinden sich im Obergeschoss, drei weitere sind im Souterrain platziert und verfügen über eine Terrasse. Die Wohnbereiche sind als Rückzugsbereich konzipiert. Dagegen sind die gemeinsamen Räume der Wohngruppe, wie Küche, Esszimmer, Wohnraum und eine Betreuereinheit, in einem öffentlich zugänglichen Nebenflügel untergebracht, der über die Freiflächen im Innenhof hinauskragt. Die Kita im Erdgeschoss umgreift diese Freiflächen wie ein U und sorgt so für gesicherte Außenspielflächen. Die 34 Plätze stehen für Kinder aus dem Haus und aus der Umgebung zur Verfügung.

Die Gestaltung der verschachtelten Baukörper in kraftvollen Farben setzt sich in der Gestaltung der Außenbereiche und der Verbindungswege fort. Die Komplementärfarben Blau und Orange dominieren die 3-dimensionalen Elemente, auf den Flächen ergänzt durch satte Farbtöne in Gelb und Grün.
Eternit Aktiengesellschaft
69126 Heidelberg

Thematisch passende Artikel:

Urbane Qualitäten durch Freiraumentwicklung?

Stadtumbau-Seminar vom 9. bis 10. November 2009, Berlin

In schrumpfenden Städten und Stadtregionen werden bauliche Nachnutzungen in absehbarer Zeit die brachfallenden Flächen bei weitem nicht füllen. Als Folge bleibt ein großer Teil der Brachflächen...

mehr
Ausgabe 2013-05

Egon Eiermann Preis 2013 www.egon-eiermann-preis.de

Es soll ein Haus der Materialforschung entworfen werden, dessen Hülle nicht nur energieeffizient ist, sondern auch gestalterisch überzeugt. Dabei sollen Technologie und Gestaltung integriert gedacht...

mehr
Ausgabe 2013-10

„Im besten Fall Kontraste und Assoziationen“ Prof. Dipl-Ing. Ulrike Böhm zum Thema „Topografisches Bauen“

Topografie gehört traditionell zu den zentralen Gestaltungsmitteln der Landschaftsarchitektur. Sie bietet sie sich an, um Freiflächen in Teilräume von unterschiedlichem Zuschnitt zu gliedern und...

mehr
Ausgabe 2019-09

Wohngebäude HOWOGE, Berlin Lichterfelde

In Berlin-Lichtenberg hat die Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE zwei achtgeschossige Mietshäuser gebaut, die im Inneren einer bestehenden Wohnanlage stehen. Das Architekturbüro Heide & von Beckenrath...

mehr

Gemeinschaften Bauen

4. Fachtagung zu Neuen Wohnformen in Bestand und Neubau am 24. Februar 2011, Darmstadt

Gemeinsam mit der Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen (AKH) lädt die Schader-Stiftung zu einer weiteren Fachtagung im Themengebiet "Gemeinschaftliches Wohnen" ein. Am 24. Februar...

mehr