Energy Plus Home 4.0

Bei dem diesjährigen Solar Decathlon Wettbewerb in China trat neben dem deutsch-chinesischen Team der TU Braunschweig und der South-East University (SEU) aus Nanjing auch ein ebenfalls deutsch-chinesisches Studententeam der TU Darmstadt und der Tonji University an. Den Beitrag über das Wettbewerbsprojekt der TU Braunschweig lesen Sie auf den kommenden Seiten (S. 94 ff).

Der Entwurf des Darmstädter Teams wurde über ein Wettbewerbsverfahren der beiden Partneruniversitäten ausgewählt. Das Konzept basiert auf einer räumlichen wie klimatischen Schichtung, einer modularen vorgefertigten Bauweise und einer für verschiedene Lebensmodelle flexiblen Grundrissgestaltung. Das Projekt wird durch eine optimale Anordnung von Zonen, die in eine Pufferzone nach Norden sowie einen Wohn- und einen Erschließungsbereich unterteilt sind, charakterisiert. Die Pufferzone kann Teil des Individualraums sein und als gemeinsamer Wintergarten genutzt werden. Damit wird sie zu einem flexiblen Element des Hauses, das sich an unterschiedliche Klimasituationen und Nutzungsszenarien anpassen kann. Das Energiekonzept kombiniert passive, passiv-aktive und aktive Systeme, um ein hohes Maß an Komfort mit intuitiver Gebäudesteuerung, Energieeinsparung und Energieerzeugung zu generieren. Das Haus kann durch Ergänzung oder Reduktion von Achsen vergrößert oder verkleinert werden und umfasst eine konzeptionelle Flexibilität, die auf verschiedene städtebauliche Verdichtungsstrategien sowie Clustering reagieren kann. Im Solar Decathlon kam das Projekt auf den 6. Platz.

Team Energy Plus Home 4.0 - Technische Universität Darmstadt, Prof.Anett-Maud Joppien, Prof.Christoph Kuhn; Tonji University, Prof. Dr. Cuisong Qu; Projektentwurf: Sarah Herzog, Isabel van Randenborgh, Benjamin Wilkesmann-Altig, Stefan Zimmermann; deutsches Team in China: Louisa Wenkemann, Sebastian Seibert, Isabella Francesca Baum

Thematisch passende Artikel:

Team Germany

Symposium „Nachhaltiges Bauen in der Zukunft“ am 4. Februar 2009, Frankfurt

Das Team Germany des Solar Decathlon 2009 von der TU Darmstadt veranstaltet gemeinsam mit dem Deutschen Architekturmuseum am Mittwoch, den 4. Februar 2009, in Frankfurt ein Symposium zum Thema...

mehr

Zwischen Leed und DGNB

Deutsch-amerikanisches Symposium des BMVBS im Zusammenhang mit dem Wettbewerb "Solar Decathlon 2009" am 15.Oktober 2009 in Washington DC/USA

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und die deutsche Botschaft in Washington führen am Donnerstag, den 15.Oktober 2009, in Washington DC ein Symposium unter dem Titel...

mehr
Ausgabe 2009-11

Made in Germany Team der TU Darmstadt gewinnt zum 2. Mal Solar Decathlon

Das Team der TU Darmstadt hat beim internationalen Wettbewerb Solar Decathlon 2009 um das energieeffizienteste und attraktivste Haus den ersten Platz errungen. Damit hat es nach dem Sieg 2007 den...

mehr
Ausgabe 2020-03

Solar Decathlon Europe 21

2021 findet der Solar Decathlon Europe erstmals in Deutschland, in Wuppertal statt. Im Januar 2020 hatte eine Fachjury 18 internationale Hochschulteams ausgewählt, die sich der Konkurrenz stellen...

mehr
Ausgabe 2010-05

Vier deutsche Teams stellen sich der Herausforderung Solar Decathlon Europe in Madrid vom 18. – 27. Juni 2010

2002 rief das US-amerikanische Energieministerium den Solar Decathlon ins Leben. In Deutschland wurde der Wettbewerb bekannt durch die Siegerprojekte der Universität Darm­stadt „Plusenergiehaus“...

mehr