EnEV 2014, Verkehrsbauten und Hotelkonzepte

Nun ist sie doch da, mehr gehasst als wirklich geliebt, die EnEV 2014. Warum nur wird sie so gehasst und infrage gestellt? Eigentlich haben wir doch ein gemeinsames Ziel, nämlich die Energiewende und den damit verbundenen Klimaschutz sicherzustellen. Somit ist die „Verschärfung“ der EnEV der falsche Begriff, denn es ist eine „Verbesserung“ für den Klimaschutz. Wer will das ernsthaft infrage stellen? Die Verordnung wird voraussichtlich Mitte 2014 in Kraft treten.

Wesentliche Änderungen sind die Verbesserung des Anforderungsniveaus bei der Neuerrichtung von Gebäuden von 25 % bezüglich des Primärenergiebedarfs und von rund 20 % bezüglich des baulichen Wärmeschutzes (Transmissionswärmeverluste) ab 2016. Die Anforderungen an den Gebäudebestand bleiben weitestgehend unverändert bestehen. Bei den Energieausweisen wird die zusätzliche Angabe einer Energieeffizienzklasse (A+ bis H) eingeführt. Alles Weitere dazu auf Seite 74f. von Prof. Dr.-Ing. Anton Maas, Universität Kassel.

Unser Heftthema „Verkehrsbauten“ begleitet eines der renommiertesten Ingenieurbüros auf diesem Gebiet, Schüßler-Plan aus Düsseldorf. Die Infrastrukturplanungen bzw. -bauten stehen in einem übergeordneten bzw. gesamtwirtschaftlichen Kontext. Denn eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur ist die Grundlage für Mobilität, Produktion, Export und Logistik. Derzeit ist ein verstärkter Bedarf im Infrastruktursektor zu erkennen, das sowohl den Bau neuer Verkehrswege als auch die Sanierung bzw. Instandsetzung bestehender Strecken betrifft. Auch das wird nur zu einem qualitativen Ergebnis und Erfolg führen, wenn alle Beteilig-ten integriert und dialogisch zusammenarbeiten. Weitere Ausführungen dazu und die „Verkehrsbau-Projekte“ auf Seite 26ff.

Das DBZ Fachforum Hotelkonzepte haben wir erfolgreich abgeschlossen. Wir haben Fragen gestellt und Antworten gegeben zu den vielfältigen Kriterien, die ein gutes Hotel erfüllen muss, und eben nicht nur in den Spitzenhotels. Und, was macht eigentlich ein gutes Hotel aus? Die Hotellerie boomt. Derzeit werden in Deutschland ca. 323 neue Hotels gebaut, Grand Hotels, Drei- und Vier-Sterne-Hotels gleichermaßen wie Low-Budget-Hotels oder Themenhotels. Und es wird nicht nur neu gebaut, sondern zunehmend saniert und modernisiert, in großen wie in kleinen Hotels. Alles Aufgaben für Architekten, Planer und Innenarchitekten, um sich mit den Themen Tradition, Funktion, Stimmung, Atmosphäre, Materialität, Oberflächen, Technik und vieles andere mehr im Hotel auseinander zu setzen. Den Blick auf das DBZ Hotelfachforum mit dem Titel „Luxus, frech, einfach: DBZ Fachforum Hotelkonzepte“ finden Sie auf Seite 16f. BF

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 12/2013

Luxus, frech, einfach: DBZ Fachforum Hotelkonzepte

Die Hotellerie boomt. Derzeit werden in Deutschland ca. 323 neue Hotels gebaut, Grand Hotels, Drei- und Vier-Sterne-Hotels gleichermaßen wie Low-Budget-Hotels oder Themenhotels. Und es wird nicht nur...

mehr

Im Hotel? Aber ja!

FM-/DBZ-/tab-"Fachforum Hotel" in Düsseldorf, Frankfurt a. M., Hamburg und München; ab sofort!

Das perfekte Zusammenspiel zwischen Architektur und Technischer Gebäudeausrüstung spielt gerade in Hotels eine herausragende Rolle. Sowohl das augenfällige Design und stimmige Ambiente als auch die...

mehr

DBZ Sonderheft HOTEL

Das DBZ-Hotelsonderheft wendet sich an alle, die Hotels planen und betreiben. Wir sprechen Innenarchitekten und Architekten genauso an wie Hotelmanager. Internationale Hotels, die gleichzeitig auch...

mehr

Future Hotel

Online Befragung für Gaststudie "Visionen und Lösungen für die Hotels von morgen"

Im Forschungsprojekt "FutureHotel" untersucht das Fraunhofer IAO aktuell die Bedürfnisse und Anforderungen von Hotelgästen. Dazu wird im Rahmen einer Online-Befragung ermittelt, was Gäste in Hotels...

mehr

Grand Hotel

Das Kameha Grand Bonn setzt neue Maßstäbe für Business und Lifestyle

Das Kameha Grand Bonn liegt direkt am Rhein auf der rechten Rheinseite, am „Bonner Bogen“, dort wo der Strom den Blick auf das Siebengebirge freigibt. Am gegenüberliegenden Ufer ist die romantische...

mehr