Eine Ikone für Belfast
Titanic Signature Project, Belfast/IE

Auf der Konversionsfläche des Hafens in Belfast/IE entsteht seit 2002 das Stadtquartier Titanic Quarter. Der Name knüpft an das industrielle Erbe des ehemaligen Hafens an. Auf der Werft wurde vor ca. einem Jahrhundert das Passagierdampfschiff Titanic gebaut. Zum neuen Stadtquartier gehört auch das vom Architekturbüro Todd Architects aus Belfast geplante Titanic Signature Project, das einen Bilbao-Effekt auf Belfast ausüben soll. Mit ca. 12 000 m² und einer Höhe von ca. 30 m ist es ein massives Volumen. In der Allegorie an die Schifffahrt und den Schiffbau erinnernd, streben vier Rhomboeder empor und zeigen in Richtung des Flusses Lagan. Zusammengehalten werden die vom Mittelpunkt wegstrebenden Rhomboeder von einem verglasten Kubus. Im Inneren finden die Besucher fünf Geschosse, die in ihrer Höhe überzeich­net sind, um große Exponate ausstellen zu können. Unter dem weiten Dach ist ein Restaurant untergebracht, das den Blick über Belfast und das angrenzende Hafenbecken freigibt. Die Fassade ist in Anlehnung an den Schiffbau mit vorfabrizierten, gefalteten Aluminiumpaneelen verkleidet.


Novelis Deutschland Werk Göttingen
37075 Göttingen

www.novelis.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-04

Call Centers in Quérataro, Mexiko Ausgezeichnet – Fassadenpaneele aus Aluminium

Hochentwickelte Technologien und innovative architektonische Lösungen waren Vorgaben für den Bau eines Call Centers in Quérataro, Mexiko, für den Finanzdienstleister Banco Santander. Mit der...

mehr
Ausgabe 2016-06

Exponierte Lage Leipziger Wintergartenareal

Die Architekten von Schaltraum überzeugten in Zusammenarbeit mit gmp Architekten im Architekturwettbewerb zu dem Bürogebäude mit ihrem fortschrittlichen Designkonzept. Der Bau sollte nicht nur eine...

mehr