Die längste Dachbegrünung der Welt High Line Park, New York

Wo früher Güterzüge rollten, gehen New Yorker jetzt spazieren – der High Line Park entstand auf der 2,5 km langen oberirdischen Bahntrasse, die in den 1930er Jahren auf Stelzen in 5 bis 9 m Höhe und 9 bis 18 m Breite zwischen die New Yorker Häuserblocks gebaut worden war. 1980 wurde die Strecke stillgelegt und vergessen. 2001 vom Abriss bedroht, 2002 unter Denkmalschutz gestellt, wurde 2003 ein Wettbewerb ausgerufen „Designing the High Line“. Das Team von Landschaftsarchitekt James Corner mit seinem Büro Field Operations, den Architekten Diller Scofidio+Renfro und dem Pflanzenkenner Piet Oudolf entwarf eine Parklandschaft mit Teichen und Sitzbänken, eine gelungene Zusammenführung von Stadt und Natur. Ziel der Planer war es, den Charakter der natürlichen Flora und Wildnis, die in den vergangenen 20 Jahren dort entstanden war, zu erhalten. Auch die Schienen sollten sichtbar bleiben, damit der historische Ursprung in Erinnerung bleibt. Field Operations hat dazu das so genannte „planking“-System entwickelt, ein Gehbelag aus Betondielen, die auf einer Seite spitz auslaufen, so dass nach erfolgter Begrünung die Grenzen von harten und weichen Oberflächen verschwimmen. Von den Architekten stammt die einem Theater ähnliche Viewing Box, von der aus man durch große Glasscheiben den Verkehr auf der darunter liegenden Straße beobachten kann. Als Dränage für die „wohl längste Dachbegrünung der Welt“ wurden ZinCo-Floradrain®-Elemente eingebaut. Diese profilierten Dränageelemente verfügen an der Oberseite über Mulden zur Speicherung von Niederschlagswasser. Überschusswasser wird hingegen über das unterseitige Kanalsystem sicher abgeleitet. Die Floradrain®-Elemente wurden vollflächig verlegt – dies gelang auch unterhalb der vorhandenen Versorgungsleitungen für Wasser und Strom.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-11

Verstärker

Die Kombination einer Solaranlage mit Dachbegrünung bringt wesentliche Synergieeffekte: Die Dachbegrünung kann die Auflast zur Windsogsicherung der Anlage darstellen, so braucht es keine...

mehr
Ausgabe 2019-05

Schubhalter für steile Gründächer

Um Schubkräfte bei einer Dachbegrünung in die Dachunterkonstruktion abzuleiten, entwickelte ZinCo mit dem neuen Schubhalter Schubfix LF 600 aus Edelstahl eine dauerhaft sichere und zudem elegante...

mehr
Ausgabe 2015-07

Gründach und Solar = Synergie

Die Kombination von Solar und Grün bringt Synergieeffekte: Die Dachbegrünung kann die Auflast zur Windsogsicherung der Anlage darstellen, daher braucht es keine Dachdurchdringungen oder schwere...

mehr
Ausgabe 2011-01

Grüne Dächer

Auf solche Zukunftsthemen wie „Nachhaltiges Bauen“, „Solarenergie“ und „Ökologie“ findet ZinCo nicht erst auf der BAU 2011 die richtigen Antworten: Schon seit Jahrzehnten werden Architekten und...

mehr
Ausgabe 2010-01

Stadtraum Hochbahn The High Line in New York, ein Projekt vor dem Abschluss

Während das gefühlte Zentrum Berlins bis heute gesichtslos im Schneewittchensarg verdämmert, hat der Ersatz von Industrie oder Verkehr in den meisten Städten der Welt durch Neuprojekte an diesen...

mehr