Der Wert von Bauabfall

Re.Material ist ein freies Projekt an der School of Architecture Bremen von Jule Immel, Louisa Brüssermann, Nina Möllering und Leon Falke. Die vier StudentInnen aus dem Master „Architektur / Environmental Design“ setzen sich im Rahmen des Projekts mit ressourcenschonendem, kreislauforientiertem und nachhaltigem Bauen auseinander. Im einmonatigen Selbstversuch erproben sie neue Wege für eine Kreislaufwirtschaft beim Bauen. Dafür sammeln sie altes, nicht mehr gebrauchtes Baumaterial, wie Spanplatten, Konstruktionsholz oder Ziegelsteine und suchen dafür eine neue Verwendung. Bisher haben sie aus ihren Fundstücken unter anderem einige Möbelstücke gebaut.

Mit Unterstützung des Kollektivs aRaum e. V. und des Ortsamts Mitte in Bremen hat die Gruppe eine Möglichkeit gefunden, in der Stadt auf sich aufmerksam zu machen. Das Projekt lässt sich nun an vier Tagen die Woche im offenen Atelier im „aRaum“ entdecken. So wollen die StudentInnen das Thema nachhaltiges und kreislauforientiertes Bauen mehr in den Fokus der Öffentlichkeit rücken und es interessierten BürgerInnen näherbringen. Außerdem haben sie eine Internetseite für das Projekt aufgesetzt. Hier dokumentieren sie den Prozess des Sammelns und Bauens mit Fotos und einem Tagebuch.

Wie die Gruppe erklärt, verbirgt sich hinter dem Namen Re.Material der Gedanke, dass Baumaterialien aktuell meist als lineare Produkte verstanden und im Regelfall nach der Lebensphase eines Gebäudes als Abfall entsorgt werden. Sie verlieren demnach ihren Wert als Material und werden zum „Nichtmaterial”, also zu Müll. An dieser Stelle möchte die Gruppe eingreifen und Gewohntes hinterfragen. Im Rahmen des Projekts soll dem Bauabfall sein Wert als Material zurückgegeben werden, er wird „rematerialisiert”.

www.re-material.com
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-01

Der Wert von Bauabfall

Re.Material ist ein freies Projekt von Jule Immel, Louisa Brüssermann, Nina Möllering und Leon Falke. Die vier Student*innen aus dem Master „Architektur/En­viron­mental Design“ der School of...

mehr
Ausgabe 2018-02

Nachhaltiges Bauen in der Lehre

Um StudentInnen für das nachhaltige Bauen zu sensibilisieren, arbeitet die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. eng mit zahlreichen Organisationen aus dem Hochschulumfeld...

mehr
Ausgabe 2020-09

Experimentelles Bauen

Die Zeitschrift DER ENTWURF sucht nach Projekten zum Titelthema „Experimentelles Bauen – junge Köpfe in der Materialfertigung“. Gesucht werden Unternehmen oder Forschungsprojekte, die...

mehr
Ausgabe 2017-02

StudentInnen bauen Flüchtlingsunterkunft www.design-build.space

Bereits seit Mitte August bauen StudentInnen der Architektur an der TU Kaiserslautern einen Holz-Pavillon auf einem ehemaligen Kasernengelände des US-Militärs, den Spinelli Barracks, in Mannheim....

mehr
Ausgabe 2018-12

Neue Stiftungsprofessur Digitalisiertes Bauen

Zum 1. September 2018 ist Dr. Mathias Obergrießer auf die neue Stiftungsprofessur „Digitalisiertes Bauen“ an der Fakultät Bauingenieurwesen der OTH Regensburg berufen worden. Auf Antrag des...

mehr