Dämmen mit Holz

Holzdämmung spart Heizkosten und sorgt für angenehmes Raumklima. Im Winter spart eine Dämmung aus Holzfaserdämmstoffen Heizkosten, im Sommer nimmt sie die Wärme auf und sorgt so für ein angenehm kühles Raumklima. Gleichzeitig kommt es bei Holzfaser-Wärmedämmverbundsystemen zu einer deutlichen Reduzierung der Algenbildung. Auch verbessern sie aufgrund ihres höheren Gewichts und der offenporigen Struktur den Schallschutz eines Gebäudes. Harte Holzfaserdämmplatten eignen sich durch ihre Feuchte regulierenden Eigenschaften besonders für Dämmungen im Innenraum. Sie finden sich auch als Trittschalldämmungen unter Laminat und Parkett. Flexible, zusammendrückbare Holzfaserplatten werden für Gefachdämmungen eingesetzt. Gefache können zudem mit losen Holzfasern ausgeblasen werden.

Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e. V.
10117 Berlin

www.saegeindustrie.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-02

Energiesparender Rollladenkasten

Der neue Rollladenkasten IsoProtect3 von Lakal bietet eine optimale Wärmedämmung, spart Heizkosten und schützt die Umwelt. Er wird in den bereits vorhandenen Rollladenkasten montiert. Das...

mehr
Ausgabe 2014-09

Balkonverglasung

Die Glas-Faltwand SL 60e zeigt mit 59?mm Bautiefe und 130?mm Flügelstoßbreite sehr schlanke Profilansichten, wodurch eine große Transparenz und ein nahtloser Übergang zwischen Innen- und...

mehr
Ausgabe 2014-10

Trennwandsystem ökologisch

Das Trennwandsystem HV70 ist nach Herstellerangaben 100?% bio- based. Ein dimensionsstabiler Flachskern ist beidseitig mit einer Holzfaser-Applikation ausgestattet. Dieser Materialaufbau sorgt für...

mehr