DBZ 12 | 2020
Mauerwerk

Solide gemauert, Stein auf Stein, so warb und wirbt noch ein großer Bauindustriezweig für die Wertigkeit des Produkts Haus. Stein auf Stein, also Mauerwerk. Wandarbeit. Dabei gerät das Mauern, also das kunstvolle und auf Jahrhunderte Erfahrungen zurückgehende Machen massiver Wände mehr und mehr in den Hintergrund. Mauerwerkswände werden zusehends als Systeme begriffen, von denen die Mauersteinanteile nur noch ein (tragender) Teil sind. Davor und/oder dahinter kommen Schalen aller Arten, die die Mauer verbergen sollen (müssen).

Bei der ersten Durchsicht möglicher Projekte für unsere Mauerwerksausgabe waren wir meist mit gemauerten Klinkervorsatzschalen konfrontiert; oder mit Mauerwerk, das als konventionelles Ziegelmauerwerk kaum innovatives Potential zeigen wollte. Riemchen schieden wir aus. Mit Axel Frühauf von Meck Architekten diskutierten wir lange über die Kriterien, die eine sinnvolle Projektauswahl möglich machen sollten und am Ende hatten wir die Kunst des klassischen Mauerns, die Kunst der zeitgenössischen Ergänzung, den Versuch, das Normale über die Behandlung des normalen Steins zu brechen oder auch das Mauerwerk als unsichtbares Element einer Gestaltung, die mit einem Beton- oder Holzbau ganz anders geworden wäre. Alle sprechen über den Holzbau: Das Mauerwerk aber sollten wir nicht aus den Augen verlieren!

Architektur

Wohnhäuser, HafenCity, Hamburg

Architektur: 6A architects, London

Rathaus Maitenbeth

Architektur: Meck Architekten, München

Museum De Lakenhal, Leiden/NL

Architektur: Happel Cornelisse Verhoeven Architecten, Rotterdam/NL

Teatre l‘ artesà, El Prat de Llobregat, Barcelona/SP

Architektur: Forgas Arquitectes, Barcelona/SP

Bürogebäude Emmenweid, Emmenbrücke/CH

Architektur: Baumschlager Eberle, Zürich/CH↓

Bautechnik

Innen-Trennwände in Mauerwerksbauweise
Gewölbekonstruktio­nen aus Ziegeln

Baupraxis

Digitalisierung
BIM und Nachhaltigkeit (Cradle-to-Cradle)
Recht

Klimagerechtes Bauen

Kita Karoline Goldhofer, Memmingen
Architektur: heilergeiger architekten, Kempten
Klimagerechte Attikakonstruktionen

Produkte

Mauerwerk
Glas/Fenster/Türen/Tore

Thematisch passende Artikel:

Deutscher Pavillon in Venedig eröffnet

Ab dem vergangenen Wochenende ist die 16. Architekturbiennale in Venedig bis November 2018 für alle offen

28 Jahre lang ist Deutschland vereint, exakt so lange, wie die Berliner Mauer (1961–1989) bestand. Zu dieser Zeitengleiche werden GRAFT und Marianne Birthler ab dem 26. Mai 2018 im Deutschen Pavillon...

mehr
Ausgabe 2018-7/8

Hochwärmedämmendes Mauerwerk für Mehrgeschosser

Mit dem Amboss-Stein hat JASTO einen hoch wärmedämmenden Stein auf Basis von Naturbims im Verfahren der bauaufsichtlichen Zulassung, der auch die Festigkeitsklasse 6 einschließt. Damit eignet sich...

mehr
Ausgabe 2010-03

Ohne Erinnerung ist nichts Besucherzentrum Gedenkstätte Berliner Mauer, Berlin

Die Mauer in Berlin konnte nach ihrem so genannten Fall 1989 gar nicht schnell genug ver­schwinden; verständlich aus der Sicht derjenigen, die ihren Anblick nicht mehr ertrugen. Inzwischen wurden...

mehr
Ausgabe 2017-04

Heftpate Uwe Schröder, Bonn: „Mauerwerk ist Handwerk“

Wenn wir das Wort „Mauer“ sagen, so ist vom „Steinbau“ die Rede, „von der steinernen Wand eines Hauses“ oder von der, einer „Stadt“, jedenfalls eines „Ortes“; wenn wir das Wort „Werk“...

mehr
Ausgabe 2015-05

Ruhevolles Wellenspiel „La Façade“ in Hertogenbosch/NL

Leichte Wellenbewegungen der Fassaden prägen das Bild des neuen Bürobaus „La Façade“ am Bahnhofsplatz des niederländischen Hertogenbosch. Harmonisch fügen sich die beiden Gebäuderiegel in die...

mehr