DBZ 09 | 2021
Fassade↓

Alles nur Fassade – so könnte man meinen. Doch dahinter steckt mehr: Als äußerste Schicht der Gebäudehülle übernimmt die Fassade längst mehr Funktionen, als nur zu repräsentieren. Denn gerade dann, wenn es darum geht, Bestandsgebäude zu erhalten, kommt ihr eine zentrale Bedeutung zu. Denkmalgerecht instandgesetzt, aufgebrochen für neue Funktionen oder verspiegelt, um in einen spielerischen Dialog mit der Umgebung zu treten – die Fassade trägt die Beschäftigung mit alter und neuer Nutzung in die Öffentlichkeit und wirbt so für alternative Zugänge beim Bauen im Bestand.

Gemeinsam mit unserer HeftpartnerInnen Stephanie Heese und Hans-Ulrich Schellhorn von schellhorn & heese in der Nähe von Potsdam entdecken wir deshalb Projekte, die beweisen, dass sich hinter einer schicken Fassade oft mehr verbirgt. Und dass das, was gestern schön war, heute noch nützlich sein kann. Oder umgekehrt. Außerdem berichten wir über neue Leitlinien bei der Beurteilung von vorgehängten, hinterlüfteten Fassaden und darüber, warum sich der 3D-Trend jetzt auch in der Gebäudehülle niederschlägt.

Architektur

Gymnasium, Neustadt an der Waldnaab

Architektur: Brückner & Brückner Architekten, Tirschenreuth

Bürogebäude Ernst Reuter Platz 6, Berlin

Architektur: Tchoban Voss Architekten, Berlin

Bürokomplex „UP! Berlin”, Berlin

Architektur: Jasper Architects, Berlin und Gewers Pudewill, Berlin

Ørsted Gardens, Frederiksberg/ DK

Architektur: Tegnestuen Lokal, Kopenhagen / DK↓

Bautechnik

FVHF-Leitlinie: Praxisorientierter Handlungsleit­faden für vorgehängte hinterlüftete Fassaden

Solarthermie an der Fassade

Fassaden in 3D↓

Produkte

BIM – Digitales Planen und Bauen

Fassade / Wand / Dämmung ↓

BIM

RFID-Integration auf der Baustelle

DBZ 09 | 2021
Fassade↓

Alles nur Fassade – so könnte man meinen. Doch dahinter steckt mehr: Als äußerste Schicht der Gebäudehülle übernimmt sie längst mehr Funktionen, als nur zu repräsentieren. Denn gerade dann, wenn es darum geht, Bestandsgebäude zu erhalten, kommt ihr eine zentrale Bedeutung zu. Denkmalgerecht instandgesetzt, aufgebrochen für neue Funktionen oder verspiegelt, um in einen spielerischen Dialog mit der Umgebung zu treten – die Fassade trägt die Beschäftigung mit alter und neuer Nutzung in die Öffentlichkeit und wirbt so für alternative Zugänge beim Bauen im Bestand. 

Gemeinsam mit unserer HeftpartnerInnen Stefanie Heese und Hans-Ulrich Schellhorn von schellhorn & heese aus Potsdam entdecken wir deshalb Projekte die beweisen, dass sich hinter einer schicken Fassade oft mehr verbirgt. Und dass das, was gestern schön war, heute noch nützlich sein kann. Oder umgekehrt. Außerdem berichten wir über neue Leitlinien bei der Beurteilung von vorgehängten, hinterlüfteten Fassaden und darüber, warum sich der 3D-Trend jetzt auch auf der Gebäudehülle niederschlägt.

Architektur

Gymnasium, Neustadt an der Waldnaab

Architektur: Brückner & Brückner Architekten

Bürogebäude Ernst Reuter Platz 6, Berlin

Architektur: Tchoban Voss Architekten

Bürokomplex „UP! Berlin”, Berlin

Architektur: Bollinger + Grohmann

Ørsted Gardens, Frederiksberg/ DK

Architektur: Tegnestuen Lokal/ DK↓

Bautechnik

FVHF-Leitlinie: Vorgehängte Hinterlüftete Fassaden

Solarthermie an der Fassade

Fassaden in 3D↓

Produkte

BIM – Digitales Planen und Bauen

Fassade/ Wand/ Dämmung ↓

BIM

RFID-Integration auf der Baustelle

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-04

Reminder: DBZ Fachforum Fassade/Gebäudehülle im April

Das DBZ Fachforum Fassade/Gebäudehülle ist die Wissensplattform, um sich über die neuesten Innovationen, technischen Entwicklun­gen und Erkenntnisse über Fassaden/Gebäudehülle zu informieren...

mehr

16. Deutscher Fassadentag in Hamburg

Fassadenexperten zeigen „Smarte Vielfalt“

Vorgehängte hinterlu?ftete Fassaden gehören zu den vielseitigsten Fassaden-systemen. Neben der funktionalen Sicherheit schätzen Planer vor allem die gestalterischen Möglichkeiten, denn das System...

mehr
Ausgabe 2015-09

Gebäudehülle innovativ www.renexpo.de

Am 1. und 2. Oktober findet auf der bayri-schen Energiefachmesse Renexpo in Augsburg die Fachtagung „GHI – Gebäudehülle innovativ“ statt, die es sich zur Aufgabe macht, die Gebäudehülle...

mehr
Ausgabe 2017-8/9

Heftpate Wolfgang Priedemann, Berlin: „Die Fassade könnte noch mehr“

Vordergründig betrachtet und historisch gesehen war die Gebäudehülle immer nur das gestalterische Produkt der Kubatur eines Gebäudes. Die Gebäudehülle rückte als „Fassade“ erst in der...

mehr

Konzepte für den Aufschwung

Veranstaltungsreihe „Politik im Dialog“ am 15. März 2010 in München

Die globale Wirtschaftskrise hat nahezu alle Branchen erfasst. Gerade in dieser Situation sind staatliche Investitionen ein entscheidender Faktor, damit der Wirtschaftsmotor nicht zum Stillstand...

mehr