Bürogebäude mit Frischluft kühlen Energieeffiziente Zuluftversorgung im Forschungsprojekt

Ziel des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Forschungsprojekts war es, eine energieeffiziente Kühlung über die Zuluft für Versammlungsräume, Verwaltungen, Schulungs- und Bürogebäude zu entwickeln und zur Markt­reife zu führen. Das neue System nutzt und erweitert das Prinzip der indirekten Verdunstungskühlung. Ein Drittel der bereits im Wärmetauscher abgekühlten Zuluft wird hinter dem Wärmetauscher über eine Prozessluftklappe im Gegenstrom durch den Wärmetauscher geführt und auf diesem Weg befeuchtet. Diese Befeuchtung entzieht der Zuluft Energie und sorgt so für die Abkühlung der Zuluft. Es wird ein deutlich höherer Kühleffekt erzielt.
 

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 01/2013

Clean Energy Building in Stuttgart www.cep-expo.de

Die Energiewende kommt – und beschäftigt die Bau- und Immobilienbranche mittlerweile weit über die Belange reiner Neubau- und Sanierungsfragen hinaus. Neuartige Ansprüche an die Energieversorgung...

mehr
Ausgabe 05/2009

Heißkalt

In zahlreichen Gebäuden muss, auch wenn das zunächst paradox erscheinen mag, gleichzeitig geheizt und gekühlt werden. Supermärkte, Krankenhäuser, Universitäten, Bürogebäude, aber auch...

mehr