Baugruppe Cambium, Tübingen www.bsarchitektur.com; www.loco-tectur.de

Das Mehrfamilienhaus der Baugruppe Cambium ist einer der ersten mehrgeschossigen Holzbauten in Tübingen. Es beherbergt zehn Wohnungen, die in ihrer Vielfältigkeit die heterogene Bauherrengemeinschaft widerspiegeln. Die Tübinger Architekten Stefan Berthoud von bsarchitektur und Daniel Tillmann vom Büro loco Architektur realisierten das Projekt in Schottenbauweise mit unterschiedlichen Achsmaßen, 6,5 m für Wohnbereiche und 3,5 m für Rückzugsbereiche. Keller und außen liegender Aufzugsschacht wurden als Massivbau erstellt, die vier Wohngeschosse in Holztafelbauweise. Für die Außenwände sahen die Planer eine hinterlüftete Fassadenbekleidung aus Nadelholz vor, im Bereich der Laubengänge, denen im Brandfall die Funktion der Fluchtwege zukommt, dagegen eine nichtbrennbare Fassadenbekleidung. Stefan Berthoud entwickelte ein objektbezogenes Brandschutzkonzept, mit dem die Brandschutzauflagen für Holztragwerke erfüllt werden konnten. Dadurch konnten die Außen- und Wohnungstrennwände sowie die tragenden Innenwände abweichend von der LBO Baden-Württemberg statt in F60-A hochfeuerhemmend (K260) mit einem Feuerwiderstand in F 90-B ausgeführt werden. Die brandschutztechnisch wirksame Bekleidung der Holzkonstruktion wurde allseitig mit einer K245-Kapselung durch eine 2-lagige Beplankung mit Gipsfaser-Platten ausgeführt. Um die Brandausbreitung in die Tragstruktur zu verhindern und Rauchdichtigkeit zu gewährleisten, wurden die Anschlussbereiche nach M-HFHHolzR möglichst fugenfrei ausgebildet.

Thematisch passende Artikel:

SANAA startet

Vortragsreihe „Architektur Heute“ in Tübingen startet am 13. Oktober mit Kazuyo Sejima

Die Vortragsreihe „Architektur Heute“ an der Universität Tübingen wird im Wintersemester mit einem Vortrag von Kazuyo Sejima, einer der heute weltweit angesehensten und erfolgreichsten...

mehr
Ausgabe 2015-01

Dämmstoffhalter für VHF

ISOVER präsentiert auf der BAU den 2-teiligen Dämmstoffhalter Kontur DH, der zur Befesti­- ­gung von Fassaden-Dämm­platten in der vorgehängten hinterlüfteten Fassade entwickelt worden ist. Er...

mehr
Ausgabe 2014-02

Sichere Bekleidung für moderne Gebäude

Mit Schrag Preciso, den Verbundwerkstofffassaden von Schrag Fassaden haben Architekten und Verarbeiter die Möglichkeit, Metallfassaden in großformatigen Elementen mit Planheit und Formstabilität...

mehr
Ausgabe 2013-09

Dauerhafte Ein-Werkstoff-Fassade

Im Fassadenbau kommen eine Fülle von Materialien zum Einsatz. Für die Unterkonstruktion und die Verbindungsmittel müssen zumeist ­andere Werkstoffe verwendet werden als für die...

mehr

Ein komplettes Textfassadensystem für nachhaltige Architektur

Mit der Textilfassade Stamisol® FT markiert Serge Ferrari, eines der weltweit führenden Unternehmen für Textile Architektur und hochwertigen Sonnenschutz, einen weiteren Meilenstein in der...

mehr