Auf den Spuren von HdM

Sie sind immer im Gespräch: das Büro Herzog & de Meuron, Basel. Und spätestens mit der Übergabe der Elbphilharmonie oder auch dem Wettbewerbsgewinn in Berlin kann die Frage aufkommen: Wer sind die beiden eigentlich? Die Autoren der hier vorliegenden und antwortenreichen kleinen Publikation sind noch einen Schritt weiter gegangen. Sie versuchen die globale Erfolgsgeschichte der Basler auf deren lokale Wurzeln zurückzuführen. Sie nennen das „urbane Biografie“.

Tatsächlich kann man versucht sein, in der Rheinstadt nachzuschauen, welche Gründe hier eine Rolle dafür gespielt haben mögen, dass aus...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-08

Autorisierte Länge

Langfassung online! Biografien zu Architekten gibt es ein paar wenige, die meisten allerdings werden postum veröffentlich. Aktuelle Ausnahme ist die nun in zwei Bänden vorliegende Biografie über...

mehr

Corbusier Le Grand

Kompendium zu Leben und Werk des großen Architekten erscheint am 28. November 2008

Le Corbusier ist der wohl bekannteste und umstrittenste Architekt des 20. Jahrhunderts. Die von ihm formulierten „Fünf Punkte einer Neuen Architektur“, umgesetzt in Le Corbusier’s Beitrag zur...

mehr
Ausgabe 2009-10

Nobles Bilderbuch

Frauen gelten nicht bloß in der Architekturgeschichte weniger, meist stehen sie im Schatten ihrer männlichen Partner oder Mitverfasser. Eileen Gray ist eine solches Frau, jahrzehntelang war sie so...

mehr
Ausgabe 2013-08

Erfreulich sachlich  

„Der Anfang ist getan, es gibt noch viel zu tun!“ schrieb ich in der Rezension zu Band 1 der Werkmonografie-Reihe zum Œuvre von Josef Paul Kleihues. 2008 war dieser Band erschienen. Verlag,...

mehr
Ausgabe 2010-10

Recht lieb

Joseph Maria Olbrich (1867–1908) ist Kult; festgeschrieben in exzellenten Bauwerken in durchaus weltberühmten Architekturensembles. Oder in Möbelstücken, Zeichnungen, Mustervorlagen,...

mehr