Auch beim Minister
Bundesminister, BAUcolleg, DBZ-Fachforen …

Überall bestes Klima. Ganz gelassen und entspannt präsentierte sich der Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Dr. Peter Ramsauer, anlässlich einer Presseveranstaltung des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung am 14. April 2011 in Berlin. Einmal mehr plädierte er für Anreize und keinen Zwang, um Energie zu sparen oder energieeffizient zu handeln. Seine Gelassenheit resultierte sicherlich auch aus der Tatsache, dass das Erfolgsmodell „CO2-Gebäudesanierungsprogramm“, das seit 2006 mit 7,4 Mrd. € gefördert wurde und damit Investitionen von rund 780 Mrd. € für den Klimaschutz ausgelöst hat, wohl weitergeführt wird. Zwei Mrd. € werden danach noch zur Verfügung stehen, um die ambitionierten Klimaziele bis 2050 zu erreichen. Das ist die Summe, die im Hinblick auf das Ziel, auf eine Gebäudesanierungsquote von 2 Prozent pro Jahr zu kommen (das ist eine Verdoppelung zu jetzt) und die sich am Markt umsetzen lässt, realistisch ist. www.bmbvs.de.

Im Kameha Grand Hotel gab es Ende März einen gelungenen Abend in spannender Atmos-phäre. DBZ+BAUcolleg hatten eingeladen und rund 160 Architekten hörten dem Architekten Karl Heinz Schommer zu, wie er die Gebäude des neuen Stadtviertels „Bonner Bogen“ ent-wickelt hat. Die Gestaltungsidee des Hotels ist geprägt von der Ausrichtung und Öffnung zum Rhein sowie einer größtmöglichen Verschmelzung der Innen- und Landschaftsräume. Das Innen-Design stammt vom holländischen Designer Marcel Wanders. Seine Idee zum Hotel: „Das Kameha Grand Bonn ist ein Ort der Überraschungen, der Schönheit und Energie, ein Ort der sexy und cool ist“. Weiteres dazu in diesem Heft auf Seite 10 und unter www.DBZ+BAUcolleg.de.

DBZ Fachforen - Fachforen für das Bauwesen: FASSADEN „Trends, Konzepte, Entwicklung“. Zum Auftakt der Fachforum-Veranstaltungsreihe der DBZ dreht sich alles um das hochkomplexe Thema „Fassaden“. Hierzu präsentieren führende Vertreter der Branche die neuesten Trends und Innovationen. Und liefern Ihnen für Ihre tägliche Arbeit im Entwurf und der Realisierung stichhaltige, praxisrelevante Informationen zu den Arbeitskernfeldern „Kreative Fassadengestaltung“, „Integrierte Fassadensysteme“, „Zweischalige Wand“, „Sonnenschutz“, „Photovoltaik“, „Brandschutz“ und „Glas“. Den Auftakt bildet am 24. Mai 2011 die Veranstaltung in Berlin, gefolgt von Frankfurt a. M. am 27. Mai 2011. Im Herbst gibt es weitere Termine. Als Gastredner für den Fachforum-Veranstaltungsauftakt konnten wir Prof. Andreas Fuchs gewinnen (Technologie-Transfer-Initiative | Universität Stuttgart). Weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten auf unserer Website-Startseite DBZ.de.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-05

DBZ+BAUcolleg im Kameha Grand Hotel www.dbzplusbaucolleg.de

Damit hatte auch der Architekt Karl Heinz Schommer nicht gerechnet, dass Ende März ca. 160 Kollegen und Kolleginnen angereist waren, um seinen Vortrag über das von ihm geplante und realisierte...

mehr

Grand Hotel

Das Kameha Grand Bonn setzt neue Maßstäbe für Business und Lifestyle

Das Kameha Grand Bonn liegt direkt am Rhein auf der rechten Rheinseite, am „Bonner Bogen“, dort wo der Strom den Blick auf das Siebengebirge freigibt. Am gegenüberliegenden Ufer ist die romantische...

mehr
Ausgabe 2011-10

Wir machen jede Menge Inhalt für Sie Join Forces, DBZ+BAUcolleg, DBZ-Fachforen im Herbst …

Neues VBI-Veranstaltungsformat für neue Aufgaben Dahinter verbirgt sich nicht weniger als eine Reihe Veranstaltungen, die sich der integralen Bauplanung widmen. Um die anstehende Energiewende in...

mehr
Ausgabe 2011-07

Architektur Fassaden Nachhaltigkeit Klimaschutz im Fokus

Das war mal wieder so ein ganz spannender Monat. Für die Redaktion erstmalig eine Veranstaltungsreihe in Berlin und Frankfurt: Das DBZ Fachforum Fassade. Mehr als 100 Architekten folgten jeweils der...

mehr
Ausgabe 2011-06

Vor der Sommerpause DBZ+BAUcolleg mit fünfzigster Veranstaltung

Kurz vor der Sommerpause an den Hochschulen häuften sich unsere Veranstaltungen zum DBZ+BAUcolleg-Format. So konnten wir in Berlin mit Max Dudler und seinem Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum...

mehr