Akustikelemente aus CMP-Gewebe

Beidseitig mit CMP-Gewebe verkleidete Elemente setzte Juan Trindade in der langen Eingangshalle im Tour Europlaza in Paris ein. Gtu platziert formen Paneele aus dem akustisch wirksamen CMP-Gewebe diskrete Besprechungszonen. Als dekorative, freistehende Brüstungselemente trennen die Raumteiler überdies die Zugangsbereiche zu den Aufzügen von den öffentlichen Flächen ab. Durch ihre hochwirksame Schallabsorption tragen die CMP-Elemente in der von schallharten Glas- und Steinflächen dominierten Eingangshalle des Bürogebäudes zur Optimierung der Raumakustik bei. Die Ästhetik der gewebten Struktur unterstreicht optisch die hohe Aufenthaltsqualität. Durch das Wechselspiel mit Licht und Spiegelreflexionen erhält die metallische Oberfläche immer wieder neue Facetten, die der Lobby ihren exklusiven Designcharakter verleihen.

GKD – Gebr. Kufferath AG
52353 Düren

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 10/2014

Akustikdecke mal anders

Armstrong Building Products hat mit Armstrong Baffles zwei neue Akustikelemente entwickelt. Diese akustisch wirksamen Elemente gibt es zunächst in zwei Ausführungen. Die Optima Baffles bestehen aus...

mehr
Ausgabe 09/2010

Ästhetischer Schallschutz

Individuell gestaltbare Schallschutzelemente schaffen Abhilfe, wenn in Räumen mit sparsamer Möblierung und glatten Materialien die Akustik verbessert werden soll. Bei QuietLine-Akustikelementen...

mehr
Ausgabe 08/2014

Profilierter Schallschutz

Bei den Akustikelementen Ligno Akustik nature von Lignotrend wechseln sich Leisten in unregelmäßiger Breite von 12?–?25?mm mit Fugen in 4?mm Breite ab. Dabei entsteht ein fließender, organischer...

mehr