Airport Plaza

Die Airport Plaza, die kleine Schwester der beiden Terminals von Gerkan, Marg & Partner am Hamburger Flughafen, wird in 44 m Höhe von einem an einen Flugzeugflügel erinnernden Dach geschützt. Baulich stehen Plaza und Terminals ganz im Zeichen effizienter Energiekonzepte: Tageslichtnutzung senkt den Stromverbrauch, ein Thermolabyrinth sorgt für die unterirdische Vortemperierung der Außenluft. Jährlich werden so 400 t CO2 gespart. Ein Blockheizkraftwerk erzeugt außerdem rund 40 % des verbrauchten Stroms und 70 % der Wärmeenergie. Die Bodenfläche von 12500 m² wurde mit Naturwerkstein belegt. Besondere Sorgfalt kam dabei dem Verlegeuntergrund zu. Dieser besteht, wie schon im Terminal 1, aus beheiztem, calciumsulfatgebundenen Estrich auf einer Dämmschicht. Die Vorteile dieser Estrichart liegen insbesondere in der spannungsarmen Aushärtung, die zudem deutliche größere Feldgrößen erlaubt (100m² statt 40m²). Auf diese zusätzlich mit einem Entkoppelungssystem vorbereiteten Flächen wurde der Naturwerkstein aufgebracht. Mit dem Mörtelsystem Mapestone aus dem Mapei Sicherheitskonzept für Natursteinverlegung bot sich eine sichere und schadensfreie Verlegevariante.

Mapei GmbH
63906 Erlenbach
Fax: 09372/ 98 95 48
mailto@mapei.de
www.mapei.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-01

Airport Plaza

Die Airport Plaza, die kleine Schwester der beiden Terminals von Gerkan, Marg & Partner am Hamburger Flughafen, wird in 44 m Höhe von einem an einen Flugzeugflügel erinnernden Dach geschützt....

mehr
Ausgabe 2014-05

Viel Licht Heydar Aliyev International Airport, Baku/AJ

Der Internationle Flughafen in Baku ist einer der größten des Landes Aserbaidschan und wird die künftige Drehscheibe für die gesamte Kaukasus-Region werden. Um auf die prognostizierten 3 Mio....

mehr
Ausgabe 2019-04

Menschen: Kevin Roche

Der in Dublin geborene US-Amerikaner Kevin Roche ist vielleicht nicht der bekannteste der bekannten Pritzker Preisträger (1982), aber immerhin gehört er dazu. Vielleicht, weil er Mitbegründer des...

mehr
Ausgabe 2018-09

Was macht eigentlich der BER, Berlin?

Eine schöne runde Zahl: Am 23. November 2017 feierte der BER 2?000 Tage Nichteröffnung – nach dem geplatzten Start am 3. Juni 2012. Und heute sieht es nicht so aus, als wäre die nächste glatte...

mehr