Ein Leuchtturm soll es werdenwww.konzerthausmuenchen.de

Das neue Konzerthaus in München soll offenbar ein Leuchtturmprojekt werden. Ein vergleichbares wird 2017 in Hamburg eröffnet, die Architekten dort sind Herzog & de Meuron. Nun sollen die Basler ebenfalls in München aktiv werden, mit ihnen hat der Freistaat als Bauherr noch ausgewählt Frank Gehry, Gerkan, Marg und Partner (gmp), Henning Larsen Architects, Schultes Frank Architekten und das Büro Snøhetta.

Die sechs Büros und weitere, die sich noch bis Mitte September bewerben konnten, sollen einen Neubau im Werksviertel in der Nähe des Ostbahnhofs auf einer 5 300 m²-Parzelle so hinstellen, dass er zwei Konzertsäle mit ca. 1 800/600 Sitzplätzen Raum bietet. Hinzu kommen Flächen für die Hochschule für Musik und Theater mit Aufführungsort und Proberäumen sowie ein „Education-Bereich“ für die Musikvermittlung für Kinder und Erwachsene. Parkdeck darunter. Als erster Sachpreisrichter wird Ministerpräsident Horst Seehofer genannt. Der Landesvater hat bisher für den Abriss des Kulturzentrums Gasteig plädiert, um hier einen Neubau für die Musik zu wagen.

Thematisch passende Artikel:

Raum für Musik

Ausstellung ohrenstrand mobil 08 vom 23. Februar bis 5. März 2009, Berlin

Neue Räume für Neue Musik! - Unter diesem Motto rief der von der Zeitgenössischen Oper Berlin und ohrenstrand.net ausgerichtete Wettbewerb „ohrenstrand mobil 08“ Architekten, Bauingenieure und...

mehr
Ausgabe 04/2017

Nur mit der Musik geht‘s

Musik und Architektur gehören fest zusammen. Volksmusik hängt an Heimeligkeit und Rekonstruktion, klassische Musik am gut gestalteten, repräsentativen Zweckbau, der Jazz am Materialexperiment. Und...

mehr