„Sindelfingen 360 Grad“

Der VDI-StudentInnenwettbewerb mit dem Untertitel „Leben, Wohnen, Arbeiten über der Stadt“ ist noch offen für Interessierte

ArchitektInnen, BauingenieurInnen und die IngenieurInnen der Technischen Gebäudeausrüstung stehen in einer gemeinsamen Verantwortung für die Schaffung einer lebenswert gebauten Umwelt. Gemeinsam mit den IngenieurInnen des Facility-Managements sind sie verantwortlich für die Realisierung einer ressourcenschonenden Errichtung und einem kostengünstigen Betrieb innerhalb des gesamten Lebenszyklus.

Ein maßgeblicher Beitrag der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik zur Verbesserung der Integralen Planung – schon im Studium – ist der VDI-Wettbewerb Integrale Planung, der jährlich zum Wintersemester ausgeschrieben wird. Hier bekommen StudentInnen der Architektur, des Bauingenieurwesens, der Technischen Gebäudeausrüstung, des Facility-Managements und verwandter Studienrichtungen die Möglichkeit, gemeinsam an einem Projekt ihre Fähigkeiten einzubringen und die Ergebnisse einer Fachjury zu präsentieren.

VDI-Wettbewerb Integrale Planung 2021/2022: Sindelfingen 360 Grad - Leben, Wohnen, Arbeiten über der Stadt

Ein Jahrhundert nach der Bauausstellung 1927 in der heute weltbekannten Stuttgarter Weißenhofsiedlung sollen mit der Internationalen Bauausstellung 2027 (IBA’27) in der Stadt und der Region Stuttgart neue Antworten gefunden werden auf die Frage: „Wie wollen wir im digitalen und globalen Zeitalter leben, wohnen, arbeiten?“

Seit Ende 2018 können Kommunen und private Wirtschaftsunternehmen Projekte anmelden, um Teil der IBA‘27 zu werden. Der Aufsichtsrat der IBA’27 hat auf Vorschlag des hochrangig besetzten IBA’27-Kuratoriums das von der Stadt Sindelfingen vorgeschlagene Projekt „Konversion des Sindelfinger Krankenhausareals“ als eines von bisher 16 angemeldeten Vorhaben in dem Projektrang der IBA`27 erhoben. Grundvoraussetzungen, die IBA’27-Projekte erfüllen müssen, sind die Ausrichtung an ambitionierten Nachhaltigkeitszielen, erkennbarer Zukunftsfähigkeit, Mut zur Offenheit und zum Experiment sowie der Wille weiterzugehen als gewohnt. 

Im Rahmen des Wettbewerbs Integrale Planung (WIP) soll das Gesamtareal nach dem Ende der Krankenhausnutzung zu einem urbanen Gebiet entwickelt werden. Es wird aktuell davon ausgegangen, dass künftig rund 2.500 Personen auf dem Areal wohnen und arbeiten werden. Es handelt sich damit um ein bedeutendes Konversions- und Umnutzungsprojekt. Bei der künftigen Entwicklung sollen unterschiedliche Nutzungen berücksichtigt werden wie z.B. Gewerbe und Dienstleistung, innovative Start-ups sowie Hochschulen verzahnt mit Forschung und Entwicklung. Wohnen wird dabei einen wesentlichen Schwerpunkt bilden.

Die Entwicklung des Areals als Projekt der Internationalen Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart (IBA`27) soll sich an den übergreifenden Zielen der IBA'27 orientieren.

Als Dankeschön werden alle TeilnehmerInnen am VDI-Wettbewerb Integrale Planung mit dem Thema "Sindelfingen 360 Grad - Leben, Wohnen, Arbeiten über der Stadt"  herzlich eingeladen, die VDI-Mitgliedschaft für 12 Monate kostenfrei und unverbindlich zu testen.

Termine im Überblick:

Mai 2021: Fertige Aufgabenstellung

15.10.2021: Kick-off 

15.10.2021 - 31.03.2022: Anmeldung zum WIP

31.03.2022: Abgabe der Beiträge

Mai 2022: Benennung der Spitzenentwürfe

Juni 2022: Jurysitzung und Preisverleihung

Ziel des Wettbewerbs

Unser Ziel ist die Förderung des „integralen Planens“ schon im Studium durch Zusammenarbeit von allen am Bau beteiligten IngenieurInnen an einem gemeinsamen Projekt. Es handelt sich um einen reinen Ideenwettbewerb.

Teilnahmenbedingungen

Teilnahmeberechtigt sind StudentInnen der Architektur, des Bauingenieurwesens der Technischen Gebäudeausrüstung und des Facility-Managements oder verwandter Disziplinen, die aktuell an einer deutschsprachigen Hochschule oder Fachhochschule eingeschrieben sind.

Für die Teilnahme gelten folgende Bedingungen, deren Einhaltung bei der Abgabe zu erklären ist:

- Die TeilnehmerInnen haben durch ihre Unterschrift zu versichern, dass sie geistiger Urheber der Arbeit sind.

- Zugelassen sind Wettbewerbsteams von 2 bis 8 Personen. Die Mitglieder der Teams müssen aus mindestens zwei unterschiedlichen der oben genannten Studiengänge stammen, sollen aber inhaltlich alle Teile der Aufgabenstellung bearbeiten können.

- Die TeilnehmerInnen dürfen mit den Jurymitgliedern nicht verwandt oder verschwägert sein.

- Die Teilnahme am Wettbewerb kann im Zusammenhang mit einer Studien-, Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit stehen. Dies ist jedoch nicht Voraussetzung zur Teilnahme.

Preise und Anerkennungen

Die Wettbewerbssumme für Preise und Anerkennungen beträgt insgesamt 5.000 Euro. Zusätzlich werden ggfs. Sachpreise vergeben. Neben dem Preisgeld besteht für die drei erstplatzierten Teams die Möglichkeit, sich im Netzwerk der VDI-GBG zu präsentieren und in Kontakt mit hochrangigen VertreterInnen der Branche zu treten.

Auch in diesem Jahr wird bei dem Wettbewerb wieder ein Sonderpreis in Höhe von 2.000 Euro für die Anwendung der BIM-Methode ausgelobt. Die Bedeutung von Building Information Modeling (BIM) als integrale Planungsmethode wächst und soll mehr als bisher auch Teil der studentischen Ausbildung werden. Mit dem BIM-Sonderpreis soll ein Anreiz für den planenden Nachwuchs gesetzt werden, sich schon früh mit der BIM-Methode und ihren vielfältigen Anwendungen vertraut zu machen. Deshalb wird der Wettbewerb um eine für die TeilnehmerInnen optionale Bearbeitungsstufe erweitert und diese einer Sonderwertung für die gelungene Umsetzung unterzogen.

Den VDI-Wettbewerb Integrale Planung gibt es bereits seit dem Wintersemester 2012/2013.

Thematisch passende Artikel:

VDI-Wettbewerb Integrale Planung 2021/2022

Sindelfingen 360 Grad - Leben, Wohnen, Arbeiten über der Stadt

Ein Jahrhundert nach der Bauausstellung 1927 in der Stuttgarter Weißenhofsiedlung sollen mit der Internationalen Bauausstellung 2027 (IBA’27) in der Stadt und der Region Stuttgart neue Antworten...

mehr
2022-01

Flexibel, fakultäts­übergreifend

Nachhaltiges Bauen und Betreiben von Gebäuden ist eines der drängendsten, globalen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. IngenieurInnen stehen im Zuge des damit verbundenen notwendigen...

mehr
2020-07/08

Baden 4.0: VDI-StudentInnen-Wettbewerb entschieden

Während es in den vorausgegangenen Wettbewerbsjahren immer eine Präsentation der Beiträge live vor der Jury gab, musste in diesem Jahr der VDI-Wettbewerb Integrale Planung – mit dem Thema „Baden...

mehr
2022-01

Interdisziplinäre Lehre ist Pflicht

Gute Architektur entsteht nie allein, sondern immer im Team. Deshalb braucht das Architekturstudium eine stärker ausgeprägte interdisziplinäre Lehre. Als Tutor des Lehrgebiets für Tragwerklehre...

mehr
2018-03

Berufsbegleitend Holzbau-Experte

Für das berufsbegleitende Zertifikatsstudium „Fachingenieur Holzbau – Integrale Planung und Konstruktion“ WS 2018/19 ist ab sofort die Bewerbung möglich. In offenen Seminaren an der Hochschule...

mehr