Ernesto Gismondi brachte die Welt zum Leuchten

Ernesto Gismondi, der 1960 die Firmengruppe Artemide gründete, ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Er holte renommierte Designer und Architekten an Bord, darunter Mario Botta, Santiago Calatrava, Livio Castiglioni, Carlo Colombo, Michele De Lucchi, Richard Sapper, Ettore Sottsass, Sir Norman Foster, Herzog & de Meuron, Karim Rashid, Elemental und Bjarke Ingels Group.

Artemide trauert um Unternehmensgründer Ernesto Gismondi, der am 31. Dezember 2020 im Alter von 89 Jahren verstorben ist. Mit seinem Pioniergeist, seiner visionären Denkweise und seiner Menschlichkeit brachte er die Welt zum Leuchten. Aus der Luft- und Raumfahrttechnik kommend machte Artemide zu einem der weltweit erfolgreichsten Unternehmen des Lichtdesigns. Durch seine charismatische Art gelang es ihm, zahlreiche renommierte Designer und Architekten mit an Bord zu holen. Aus der Zusammenarbeit gingen Leuchten wie Tolomeo und Tizio hervor, die inzwischen als Design-Ikonen gefeiert werden und in internationalen Museen ausgestellt sind. In seinen eigenen Kreationen wie Discovery Space, Ilio oder Nur lebte Gismondi seinen Forschergeist und Innovationsdrang aus. Dabei ging es ihm nicht um die Technik an sich, sondern darum, sie für das Bedürfnis der Menschen zu optimieren. Ein Ansatz, den Ernesto Gismondi und seine Frau Carlotta de Bevilacqua, CEO und Vizepräsidentin von Artemide, in den 1990er-Jahren als „The Human Light“ zur Firmenphilosophie erhoben. Bei Artemide bewies Gismondi, was für ein Allroundtalent in ihm steckte: Er leitete die Produktion, den Handel sowie die Finanzen. Darüber hinaus lehrte er am Politecnico Milano als Professor und zeigte großes soziales Engagement. Für seine Verdienste in Industrie, Handel, Wissenschaft und Lehre wurde er vom italienischen Präsidenten zum „Cavaliere del Lavoro“ zum „Ritter der Arbeit“ ernannt. Sein kontinuierliches Bestreben nach Innovation brachte die Lichtwelt stetig voran. Er verband Nachhaltigkeit und Energieeffizienz in ästhetischer Form und wurde daher gleich zweimal mit dem bedeutendsten italienischen Designpreis „Compasso d’Oro“ ausgezeichnet – für seine Leuchte „Discovery“ sowie für sein Lebenswerk. 

Thematisch passende Artikel:

2016-07

Lichtspiel

Aus der Kooperation von Artemide mit Mercedes-Benz ist die Leuchte Ameluna entstanden. Sie kommt ohne zentrale Lichtquelle aus. Der untere Rand der Leuchte ist von einem seidenmatten, transparenten...

mehr
2014-07

Leuchte aus Muranoglas

Mit Incipit und Incalmo präsentiert Artemide eine einzigartige Verbindung aus innovativer Technologie und traditioneller Glasbläserkunst aus Murano. Die neue Artemide Hängeleuchte Incalmo besteht...

mehr
Advertorial / Anzeige

Discovery von Artemide bietet Magie, Szenografie und optimalen Sehkomfort

Artemide-Gründer Ernesto Gismondi hat die Leuchte Discovery entworfen und wurde dafür 2018 mit dem begehrten Designpreis Compasso d‘Oro ausgezeichnet. Discovery besticht durch ihre minimalistische...

mehr
2014-03

LED-Lichtstehle

Für die neue Leuchte von Artmide Mimesi schickt die Designerin Carlotta de Bevilacqua das Licht zweier LED-Lichtquellen in eine schlanke Stehle aus durchsichtigem Metacrylat und entmaterialisiert sie...

mehr
2018-05

Licht im Kreis

Einer der stärksten Eingriffe in die natürliche Ordnung ist das Verschwinden der Dunkelheit in unseren Städten. Mit der Leuchte O versucht Artemide verschiede-ne Bedürfnisse zu verbinden. Zum...

mehr