Instant-Gärten

Vortrag des Landschaftsarchitekten Bernd Franzen am 21. Oktober 2009, Wolfsburg

Das Forum Architektur der Stadt Wolfsburg und phaeno laden ein zu einem Vortrag der Reihe „Forum am Mittwoch. Städtebau und Architektur“ im phaeno-Wissenschaftstheater der Stadt Wolfsburg. ''Der Instant-Garten: Genuss am ersten Tag'' lautet der etwas provozierende Titel des Landschaftsarchitekten Bernd Franzen. Bernd Franzen hat mit seinem Planungsbüro eine ungewöhnliche Nische gefunden: Der 34Jährige gestaltet mit seinen Partnern Gärten für den Sofortgebrauch – unter anderem für Prominente. Begonnen hat alles mit dem RTL-Fernsehformat ''Mein Garten''. Vier Jahre lang war das Planungsbüro gartenplus der Ideengeber für die Gärten der beliebten Sendung. Darüber hinaus war Bernd Franzen Moderator und Landschaftsgärtner der grünen Einrichtungsshow, bevor sein Werdegang sich davon löste. Geblieben ist das Werkzeug: Rollrasen, Bodendeckermatten und Hecken-Meter bieten technische Voraussetzungen für viele der Gärten, die durch die kreativen Köpfe des kleinen Kölner Planungsbüros entstehen. In fünf Jahren entstanden über 300 Projekte – Privat-Paradiese und Gartenzimmer.

Veranstaltung: Vortrag „Der Instant-Garten“ von Bernd Franzen
Ort: phaeno-Wissenschaftstheater, Willy-Brandt-Platz 1, 38440 Wolfsburg
Zeit: 21. Oktober 2009, 19 Uhr
Weitere Informationen: Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten. Begleitend bietet phaeno ab 18.15 Uhr einen halbstündigen Baustellenrundgang an. Themen sind die Sanierung der phaeno-Außenanlagen und die Neugestaltung des Vorplatzes.
Kontakt:
Fax: 05361/ 28 1644 Email: nicole.froberg@stadt.wolfsburg.de
Internet: www.phaeno.de

Thematisch passende Artikel:

2022-01

Wolfsburg Award for urban vision

Die Stadt Wolfsburg lobt alle zwei Jahre den Internationalen Student*innen­wettbewerb „Wolfsburg Award for urban vision“ aus. Bis zum 12. August sind Master-Stu­dent*innen aus den Fachgebieten...

mehr
2011-12

Koller-Preis 2011 verliehen www.wolfsburg.de, Rubrik „Kultur & Sport“/ „Architektur“

Der Wolfsburger Koller-Preis 2011 geht an die TU Braunschweig. Ausgezeichnet wurde der Beitrag „Neue Stadtraumbilder“ von Katharina Cielobatzki, der am Institut für Entwurf, Medien und Darstellung...

mehr
2022-04

Wolfsburg Award for ­urban vision

Die Stadt Wolfsburg lobt alle zwei Jahre den internationalen StudentInnenwettbewerb mit dem Titel „Wolfsburg Award for urban vision“ aus. Auch 2022 sind Master-StudentInnen aus den Fachgebieten...

mehr

Typisch Wolfsburg!

4. Wolfsburg-Schau bis zum 12. Juni 2009 an der Technischen Universität Braunschweig

Für viele deutsche Städtebau-Lehrstühle gehört Wolfsburg regelmäßig zum Lehrprogramm. Dies unterstreicht auch Prof. Walter Ackers vom Institut für Städtebau und Landschaftsplanung zur...

mehr

Erleben wie eine Stadt entsteht

Durch die Stadtgeschichte Wolfsburgs seit den Anfängen in den 1930er Jahren

Das Forum Architektur der Stadt Wolfsburg lädt am Sonntag, 4. Oktober, von 15 bis etwa 17.30 Uhr zur dritten und letzten öffentlichen Architekturführung in diesem Jahr ein. Unter dem Motto...

mehr