Wettbewerb entschieden

cyrus I moser I architekten (cma), Frankfurt a. M., gewinnen geladenen Wettbewerb zum "Messeeingang Süd" der Messe Frankfurt

Der Sieger in dem von der Messe Frankfurt ausgelobten Architektenwettbewerb „Messeeingang Süd“ steht fest: Die Jury hat mehrheitlich die Entwürfe des Büros cyrus I moser I architekten (cma) zum Gewinner erklärt.

„Dass sich die Jury nach eingehender Debatte final auf einen alleinigen Gewinner einigen konnte, spricht für die hohe Qualität der Wettbewerbsbeiträge und die Kompetenz des Gremiums“, sagt Uwe Behm, Geschäftsführer der Messe Frankfurt und Sachpreisrichter der Preisjury. „Der Siegerentwurf von cyrus I moser I architekten setzt ein markantes Zeichen und gibt eine innovative Antwort auf die Frage, wie neue Gebäude mit unterschiedlichen Nutzungen aussehen und funktionieren können.“

„Alle Arbeiten zeigen, welche überzeugenden Antworten Architektur heute auf anspruchsvolle Fragestellungen geben kann“, so Bürgermeister Olaf Cunitz, Baudezernent und Sachpreisrichter der Jury, zum Stellenwert des Wettbewerbs. „Der hohe Anspruch, den der Bauherr in Hinsicht auf Funktionalität, Nachhaltigkeit und Architektur vertritt, macht dieses Projekt zu einer Bereicherung der Frankfurter Baukultur.“

Die Messe Frankfurt hatte den Planungswettbewerb im vergangenen Herbst 2013 ausgelobt. Aufgabe war es, Ideen für einen neuen „Messeeingang Süd“ sowie ein Büro- und Hotelgebäude mit mindestens 35.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche zu entwickeln. Fünf deutsche und ein dänisches Architekturbüro haben an dem Wettbewerb teilgenommen.

„Wir sind überglücklich, dass wir mit unserem Entwurf die Jury überzeugen konnten“, sagt Andreas Moser, Geschäftsführer von cyrus I moser I architekten, nach Abschluss des Wettbewerbs. „Wir sind überzeugt mit unserem Entwurf eine Lösung gefunden zu haben, die sowohl städtebaulich als auch architektonisch hevorragend in die gesamte Architekturlandschaft der Messe Frankfurt passt.“

Der „Messeeingang Süd“ soll bis Ende 2018 entstehen und ein weiteres Unikat auf dem Frankfurter Messegelände werden. Der Baubeginn ist für das Jahr 2016 geplant.

Zur Teilnahme am Wettbewerb aufgeforderte Büros:
Bille Beye Scheid, Frankfurt am Main
Gruber + Kleine-Kraneburg Architekten, Frankfurt am Main
cyrus I moser I architekten, Frankfurt am Main
ASTOC Architects and Planners, Köln
Max Dudler, Berlin
schmidt hammer lassen architects, Aarhus, Dänemark

Preisgericht und Sachverständige:

Das Preisgericht bestand aus neun stimmberechtigten Mitgliedern, die von Sachverständigen ohne Stimmrecht beraten wurden. Die Mitglieder des Preisgerichts wurden vor der endgültigen Abfassung der Aufgabenstellung gehört.
Fachpreisrichter:
Barbara Ettinger-Brinckmann, Architektin, Kassel
Michael Kummer, Bauaufsicht Stadt Frankfurt am Main
Dieter v. Lüpke, Stadtplanungsamt Stadt Frankfurt am Main
Martin Oster, KSP Jürgen Engel Architekten, Frankfurt am Main
Joachim Wagner, Fraport AG
Sachpreisrichter
Uwe Behm, Messe Frankfurt
Olaf Cunitz, Baudezernent Stadt Frankfurt am Main
Jürgen Engel, Aufsichtsrat Messe Frankfurt
Sachverständige ohne Stimmrecht:
Anton Heisler, Messe Frankfurt, Gebäudetechnik
Hans Honig, Fassadenplanung
Dr.-Ing. Hans-Herbert Klein, ENGELBACH + PARTNER mbh, Tragwerksplanung, Frankfurt am Main
Prof. Dr. -Ing. Kunibert Lennerts, Mitglied des DGNB Präsidiums
Tanja Peter, Stadtplanungsamt Stadt Frankfurt am Main
Wettbewerbskoordination:
Susanne Huldisch und Frank Höf, AS&P Albert Speer & Partner GmbH, Frankfurt am Main

Thematisch passende Artikel:

DBZ Talk auf der BAU 2019

Alle Videos finden Sie auf unserem DBZ Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCJ60AZyuHI1d7zsjfvK-kIg

mehr

Gläserne Halle

kadawittfeldarchitektur baut die neue Messehalle in Frankfurt

Das Frankfurter Messegelände wird um einen Bau des Architekturbüros kadawittfeldarchitektur erweitert. 1. Preis: kadawittfeldarchitektur (Aachen) 2. Preis: Sauerbruch Hutton (Berlin) 3. Preis:...

mehr
2016-05

cma cyrus moser Architekten mit Hochhausquartier in Frankfurt a. M. www.cma-arch.de

Mitte März wurde das Ergebnis eines Architekturwettbewerbs bekannt gegeben, der für die Stadt Frankfurt a.?M. eine über das Projekt hinausgehende Bedeutung hat. Auf dem Gelände des 2014...

mehr

Neue Skyline für die Mainstadt

Entwürfe für MainTor-Türme ausgewählt

Die Jury des architektonischen Gutachterverfahrens für die beiden Hochhäuser „WinX“ und „MainTor Panorama“ des Frankfurter MainTor-Projekts hat die architektonische Kombination der jeweiligen...

mehr
2018-02

Light + Building, 18. bis 23.3.2018 in Frankfurt a. M.

An sechs Messetagen im März können Planer, Entscheider aus Industrie, Handel oder Handwerk und viele andere Berufsgruppen auf dem Frankfurter Messegelände erfahren, was sich in Sachen Licht und...

mehr