Labor des Städtebaus

Der letzte Band der Reihe „Berlin und seine Bauten“ ist erschienen

Im Rahmen seiner Buchreihe „Berlin und seine Bauten“ lädt der Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin zur Präsentation des Abschlussbandes Städtebau ein. Das umfassende Standardwerk zum Städtebau in Berlin im 20. Jahrhundert zeigt viele  großformatige Abbildungen sowie historische Pläne und Zeichnungen. Mit diesem Band schließt die 1964 durch den Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin AIV gestartete dritte Ausgabe von Berlin und seine Bauten, mit seinen 24 Bänden ein einzigartiges Publikationsprojekt in Europa.
 
Seit dem späten 19. Jahrhundert war Berlin ein Labor des Städtebaus. Das Buch entfaltet die städtebaulichen Leitideen und -projekte der größten deutschen Stadt im widersprüchlichen 20. Jahrhundert. Es widmet sich den großen Themen des Städtebaus, die immer auch gesellschaftliche Anliegen waren - Befreiung von überkommenen Fesseln, hoffnungsfroher Fortschritt und sozialer Ausgleich. Präsentiert werden drei Perioden des Städtebaus: die zweite Hälfte der Kaiserzeit bis zum Ersten Weltkrieg, die Zeit vom Ersten Weltkrieg bis in die 70er Jahre und die Zeit seit den 70er Jahren.

Veranstaltung: Buchpräsentation „Berlin und seine Bauten“
Ort: Berliner Abgeordnetenhaus, Niederkirchnerstr. 5, 10117 Berlin-Mitte
Zeit: 4. März 2009, von 18 bis 21 Uhr
Weitere Informationen: Die Präsentation wird von einem Vortragsprogramm begleitet: Prof. Dr. Harald Bodenschatz: „Die Allgemeine Städtebau-Ausstellung in Berlin 1910 - ein Jahrhundert-Ereignis" - Prof. Dr. Jörn Düwel: „Der Reiz der Häresie - folgenreiche Experimente" - Prof. Dr. Hans Stimmann: „Altstadtmodernisierung, City, Staatszentrum, neue Bürgerstadt"
Internet: www.aiv-berlin.de  
Bibliografie:
Berlin und seine Bauten. Teil 1: Städtebau
Harald Bodenschatz, Jörn Düwel, Niels Gutschow, Hans Stimmann / AIV Berlin (Hrsg.): Berlin und seine Bauten. Teil 1: Städtebau, 
Verlag: DOM publishers Berlin
472 S., ca. 500 Abb., 98 Euro
ISBN 978-3-938666-42-5

Thematisch passende Artikel:

Ingenieurbaukunst

Vereinsgründung und Auftaktveranstaltung am 28. Mai 2009, Berlin

Der Verein Ingenieurbaukunst e.V. startet seine Vereinstätigkeit mit einer Auftaktveranstaltung am 28. Mai 2009 in Berlin. Die ehemalige Ingenieur-Kunst-Galerie Berlin wird in den Verein...

mehr

Städte sollen schön sein

Städtebautagung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung am 24. Mai 2011, Berlin

Im 20. Jahrhundert formulierte die Stadtplanung ihren Anspruch auf umfassende gesellschaftliche Mitsprache. Es galt, ästhetische, funktionale und soziale Aspekte des menschlichen Zusammenlebens in...

mehr
2017-04

65 Mio. € für „Nationale Projekte des Städtebaus“ www.bmub.bund.de, www.bbsr.bund.de

Bundesbauministerin Barbara Hendricks hatte Anfang März die 24 ausgewählten „Nationalen Projekte des Städtebaus 2017“ bekannt gegeben, die mit insgesamt rund 65 Mio.?€ gefördert werden....

mehr
2017-03

Neue Professorin für Städtebau an der Hochschule Koblenz www.hs-koblenz.de

Seit dem WS 2016/17 lehrt Prof. Dipl.-Ing. Henrike Specht im Studiengang Architektur in den Schwerpunkten Städtebau und Städtebauliches Entwerfen. Ihre Forschungsinteressen und Lehrthemen fokussiert...

mehr

Buchrezension: Manuale zum Städtebau 1870–1950

Die Systematisierung des Wissens von der Stadt

„Schon wieder ein Buch über den Städtebau!?“, dieser Gedanke schleicht sich einem ins Gehirn, schon wieder ein historischer Rückblick auf ein Fachgebiet zwischen Kunst und Wissenschaft, der...

mehr