Zwischen Neu und Alt Neues erfinden
Thema des 155. Schinkel-Wettbewer­bes ist die Gestaltung der Mitte Berlins

Mit dem diesjährigen Wettbewerb kehrt der Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin in das Zentrum und Herz seiner Stadt zurück, die Berliner Altstadt.

Mit einer kreativen und mutigen Gestaltung der Berliner Mitte soll die bereits angelaufene Kontroverse befördert und junge Lösungsansätze, Anregungen und lebhafte Reaktionen geschaffen werden. Die Aufgabenstellungen zu den einzelnen Fachsparten werden bewusst offen gehalten. Die TeilnehmerInnen sind aufgefordert zu untersuchen, ob dieser stadtgeschichtlich besonders bedeutende Ort umgebaut, ergänzt, umgenutzt oder erhalten werden soll.

Wettbewerbsbeiträge können eingereicht werden in den Sparten Architektur, Städtebau, Landschaftsarchitektur, Bauingenieurwesen und Kunst. Abgabetermin ist der 25. Januar 2010, die Preisverleihung findet am Schinkelgeburtstag, am 13. März (2010) in Berlin statt. Der Wettbewerb dient der Förderung des technisch-wissenschaftlichen Nachwuchses (TeilnehmerInnen dürfen nicht älter als 35 Jahre sein), wirkt aber auch für Berlin und seine Nachbarschaft auf der Suche nach einer künftigen Gestalt. Die Vielfalt der Ideen fördert die Planungskultur und bereichert sie.

x