Wohnhaus, Hamburg-Lokstedt
www.and8.de

Ein Wohnhaus in Hamburg-Lokstedt sollte saniert und erweitert werden. Neben den Wärmedämmmaßnahmen (Fassade, Kellerdecke), passiver Wärmerückgewinnung und weiterem energetischen Feintuning setzten and8 Architekten, Hamburg, auf den Bestand statt des Satteldaches ein weiteres Geschoss, barrierefrei erreichbar über einen neuen Lift; der auch an den übrigen Etagen hält.

Der Dachaufbau wurde so verschoben, dass eine Terrasse im Süden und gegenüber eine Auskragung von etwa zwei Metern. Dazwischen liegt die „Halle“, ein Großraum mit Kamin, Inselküche, bündig in die Wand eingelassener Küchenzeile sowie einer Vorratsnische. Der Dachkörper mit Metallhaut wird über Fenster geöffnet, die jedes eine eigene Bedeutung für den Innenraum haben (Schlafen, Baden, Arbeiten etc.).

Thematisch passende Artikel:

Gestaltung mit Zukunft

Deutscher Fassadenpreis 2010 entschieden

Der Deutsche Fassadenpreis 2010 ist entschieden. Der Wettbewerb wurde zum 19. Mal von Brillux ausgeschrieben. In 5 Objektkategorien wurden 14 Gewinner von einer Fachjury aus Architekten, Journalisten...

mehr
Ausgabe 2016-10

Lighthouse Zero, Hamburg www.biwermau.de, www.hchagemann.de, www.lighthouse-living.de

Wer an die Hafenkante der südlichen HafenCity Hamburg kommt, kann es nicht übersehen: das „Lighthouse Zero“, wie sein Erfinder und Bauherr, der Unternehmer Arne Weber den weißen Betonbau in...

mehr

Case Study Hamburg

Modulares Wohnen in Wilhelmsburg Mitte

Ein weiteres Projekt der IBA Hamburg ist Anfang März 2013 in Wilhelmsburg Mitte feierlich eingeweiht worden. Das viergeschossige Wohnhaus in Holzbauweise, nach dem Entwurf von Adjaye Associates...

mehr