BAU 2019

Wir sehen uns auf der BAU!

Die BAU 2019 ist so groß wie nie! Vom 14. bis 19. Januar 2019 präsentiert die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme auf 200 000 m² Hallenfläche Produkte und Technologien von 2 200 Herstellern aus 45 Ländern.

Weltleitmesse für Planen und Bauen

Der gewerkeübergreifende universelle Ansatz der BAU 2019, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, macht sie zum wichtigsten Branchentreffpunkt für alle, die mit dem Planen und Bauen zu tun haben. Für Architekten, Planer und Bauingenieure aus der ganzen Welt ist die BAU die Informations- und Kommunikationsplattform Nr. 1. Es gibt weltweit keine einzige Veranstaltung, auf der diese Besuchergruppe so zahlreich und prominent vertreten ist.

Neu hinzugekommen sind in diesem Jahr zwei weitere Hallen, sodass sich die Themenverteilung und die Hallenstruktur leicht verändert hat. Neu ist der Ausstellungsbereich Licht/Smart Building in Halle C2, der erstmals Kunstlichtprodukte auf der BAU zeigt. Die Glashersteller rücken eine Halle weiter, Sie finden sie in Halle C3. Die BAU-IT belegt die komplette Halle C5 und ist damit die größte Schau dieser Art in Europa. Im Digital Village werden dort digitale Initiativen und Start-ups im Fokus stehen. Bodenbeläge finden Sie 2019 in zwei Hallen (A5 und A6), Bauchemie in den Hallen B6 und C6. Der Hallenplan auf S. 105 verrät mehr.

Programm für Architekten und Planer

Die Leitthemen der BAU 2019 finden sich bei den Herstellern auf ihren Standpräsentationen wieder und werden auch in den BAU-Foren und Sonderschauen widergespiegelt: „Digital: Planen und Bauen“, „Vernetzt: Wohnen und Arbeiten“, „Integral: Systeme und Konstruktionen“ sowie „Smart: Licht + Gebäude“.

Das Forenprogramm ist vorrangig auf Architekten und Ingenieure ausgerichtet. In den drei Messeforen (C2, A4 und B0) gibt es täglich wechselnde Themen, die sich an den Leitthemen orientieren. Die Vielfalt ist gewaltig: Wie geht es weiter mit der Digitalisierung? Welche Möglichkeiten bieten Vorfertigung und modulare Systembauweise? Wie wohnen und arbeiten wir in der Zukunft? Welche Bedeutung hat das Licht im Smart Building? Um diese Themen kreisen die Vorträge an den sechs Messetagen.

Auch die Sonderschauen der BAU wenden sich in erster Linie an Planer und Ingenieure. Die BAU arbeitet dabei mit Partnern aus Forschung und Wissenschaft zusammen. Bei der Sonderschau „Lebensräume der Zukunft: digital, nachhaltig, smart“ zeigen die 14 Institute der Fraunhofer Allianz Bau innovative Lösungen und Produkte aus der Fraun-hofer-Bauforschung. Das ift Rosenheim präsentiert die Sonderschau „Bauelemente TripleS – Smart / Safe / Secure“ und zeigt den Einsatz intelligenter Bauelemente, Antriebe, Sensoren sowie Sicherheitssysteme. „Effizient, qualitätvoll und digital – Wege in das Bauen von morgen „ ist der Titel eines Kongresses des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Unter dem Motto „Ingenieur Bau Werke“ veranstaltet die Bayerische Ingenieurekammer-Bau am 18. Januar den 27. Bayerischen Ingenieuretag. Die TU München organisiert gemeinsam mit der TU Darmstadt und der TU Delft die Konferenz „PowerSkin 2019 - Gebäudehülle für einen CO2-neutralen Baubestand“. Auch zahlreiche Architekturpreise werden auf der BAU verliehen, u.a. der bauwelt-Preis „Das erste Haus“.

Kongress „Die Zukunft des Bauens“

Wie auch schon in den Jahren zuvor veranstalten DBZ Deutsche BauZeitschrift und Bauwelt zusammen den Kongress „Future of Building“ im ­Forum C2. An sechs aufeinanderfolgenden Tagen sprechen u. a. Nathalie de Vries, MVRDV; Andreas Hild, Hild + K; Rudi Scheuermann, Arup; Stefan Behling, Foster + Partners; Thomas Auer, Transsolar; Amandus Sattler, Allmann Sattler Wappner; Zhang Li, TeamMinus; Rainer Hofmann, bogevischs buero.

Gehen Sie mit uns auf die BAU!

Architektenrundgänge starten an unserem Stand 410 in Halle C2

Auch in diesem Jahr starten wir von unserem Messestand unsere beliebten Architektenrundgänge. NEU in 2019: Sie finden uns direkt am Forum C2 in Halle C2, Stand 410. Täglich können Sie sich von hier aus um 10.30 h und um 14 h von Redakteuren der DBZ und der Bauwelt durch die Messehallen führen lassen. Wir besuchen dort mit ca. 20 Teilnehmern 10 bis 12 ausgewählte Hersteller. Jeder Rundgang dauert ca. 2,5 Stunden. An den Ständen erläutern uns kompetente Ansprechpartner ihre Neuheiten speziell aus Architektensicht. Genaues Hinschauen und Anfassen ist erlaubt und Nachfragen sind ausdrücklich erwünscht!

Anmeldung www.place2build.de

Forum Zukunft des Bauens

Montag, 14. Januar – Wohnen 2025

Der Wohnungsbau ist das brisante Architektur- und Städtebauthema der Gegenwart. Die Marktlage hat sich durch die steigenden Preise in den „big seven“ Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart und Düsseldorf so verschärft, dass auch kleinere Städte attraktiv werden. In welchen Spannungsfeld entstehen dort außergewöhnliche Wohnbau-Projekte? Wir stellen zukunftsweisende Lösungen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Dänemark vor.

Referenten Nathalie de Vries, MVRDV – Dan Stubbergard, COBE – Peter Sapp, querkraft architekten – Verena von Beckerrath, HEIDE & VON BECKERRATH

Dienstag, 15. Januar – Digital!

Wir möchten die Frage beantworten, wie sich die Architektur durch den Einsatz der digitalen Werkzeuge verändern kann und was mit dem Einsatz von BIM möglich sein wird. Da sowohl BIM als auch digitale Werkzeuge zum Entwerfen und Planen in Deutschland noch keine so große Durchdringung haben wie anderswo, wollen wir hier neben den deutschen auch internationale Beispiele zeigen und daraus Empfehlungen für Deutschland ableiten.

Referenten Andreas Hild, Hild + K – André Pilling, POS4Architekten – Achim Menges, ICD – Michael Drobnik, Herzog & de Meuron – Matthias Rippmann, ETH – Kai Uwe Bergmann BIG – Podiumsdiskussion Drobnik-Bergmann-Menges

Mittwoch, 16. Januar – Facade 2020/Smart Skin

In den vergangenen Jahren hat sich die Technologie von Fassaden stark weiterentwickelt. Über die passive Schutzfunktion hinaus gibt es inzwischen adaptive Fassaden, PV-integrierte Fassaden, und Fassaden, die im Verlauf des Tages ihr Aussehen verändern. Die Vorteile, die sich energetisch, bauphysikalisch, konstruktiv und architektonisch/ästhetisch daraus ergeben, sind ebenso bemerkenswert wie die Veränderungen, die sich für die Architektur als Ganzes ergeben.

Referenten Rudi Scheuermann, Arup – Axel Bienhaus, AS+P Albert Speer – Lars Anders, Priedemann – Stefan Behling, Foster+Partner – Andreas Moser, cma architekten

Donnerstag, 17. Januar – Light, Building, Automation

Vormittags zeigen wir, wie mit aktueller digitaler Gebäudeausrüstung und Automation ausgestattete Gebäude mehr Energieeffizienz bei gleichzeitig verbesserter passiver und aktiver Sicherheit ein Baustein für die smart city sein können und wie sich diese Technologie in Zukunft entwickeln und unseren Umgang mit Gebäuden verändern wird.

Am Nachmittag stellen wir Beispiele zum Einsatz von Licht in der Architektur vor. Dabei geht es einerseits um Tages-/Lichtlenkung und Steuerung und andererseits um den bewussten Einsatz von künstlichem Licht in der Architektur. Ein besonderes Augenmerk werden wir auf den aktiven und passiven Sonnenschutz legen.

Referenten Stefan Nixdorf, agn – Mark Jenewein, LOVE architecture – Klaus Peter Sedlbauer, IBP – Enrique Peiniger, OVI – Johannes Roloff und Till Armbrüster, Licht Kunst Licht – Iris Podgorschek, podpod

Freitag, 18. Januar – The Next Big Thing

Dieser Tag steht ganz im Zeichen von innovativen und spektakulären internationalen Architektur- und Technikbeispielen. Hier geht es uns um den Blick in die Zukunft. Es geht um Innovationen, die aus Sicht der Architekten und Ingenieure in den nächsten drei bis fünf Jahren Realität werden. Was bestimmt das Bauen von morgen?..

Referenten Christian Heuchel, O&O – Thomas Auer, TUM; Ulrich Knaack und Jens Schneider, TU Darmstadt – Zhang Li, TeamMinus – Benedict Tranel, Gensler – Norbert M. Fisch, TU Braunschweig

Samstag, 19. Januar – Projects around Bavaria..

In München gibt es eine Reihe von baupolitisch intensiv diskutierten Projekten, die städtebaulich eine große Bedeutung haben werden: Königshof, Paketposthalle, Hauptbahnhof, Museum der Bayerischen Geschichte, Haus der Kunst. Diese lassen wir von den Architekten vorstellen und wollen anschließend gemeinsam diskutieren.

Referenten Peter Haimerl, Konzerthaus Blaibach – Allmann Sattler Wappner Architekten, Paketposthalle – Auer und Weber, Hauptbahnhof – wörner traxler richter, Museum Bayerische Geschichte – bogevischs buero, Viktualienmarkt

Architects-Guide und Produkt-Special..

Zur Einstimmung und zur Planung für Ihren Besuch auf der BAU 2019 bieten wir einen ersten Vorgeschmack auf die große Vielfalt der Produktneuheiten, die die BAU 2019 für ihre Besucher zu bieten hat: in unserem Architects-Guide, der dieser Ausgabe beiliegt und den Sie auch an unserem Infostand auf der Messe (Halle C2, Stand 410) erhalten, sowie in einem Produkt-Special auf den kommenden Seiten, in dem wir Ihnen eine Auswahl von spannenden Innovationen und Neuheiten zusammengestellt haben.

Thematisch passende Artikel:

10/2018

BAU, die Weltleitmesse 2019

Alle zwei Jahre findet die BAU, die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme statt. Vom 14. bis 18. Januar kommen auf dem Messegelände in München alle die zusammen, die international...

mehr
12/2018

BAU 2019: Angebote für Planer, Architekten und Ingenieure

Der Gewerke übergreifende universelle Ansatz der BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, macht sie zum wichtigsten Branchentreffpunkt für alle, die professionell mit dem Planen...

mehr
09/2018

BAU 2019, die Weltleitmesse

Alle zwei Jahre findet die BAU, die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme statt. Vom 14. bis 18. Januar kommen auf dem Messegelände in München alle die zusammen, die international...

mehr
01/2013

Die Zukunft des Bauens Das 20. Mal BAU in München vom 14. bis 19. Januar 2013

Die größte Weltleitmesse, die BAU 2013, eröffnet am 14. Januar 2013 in München. Auf insgesamt 180?000?m² Fläche werden mehr als 2?000 Aussteller aus 40 Ländern ihre innovativen Produkte,...

mehr
01/2017

Wir sehen uns auf der BAU!

Wenn die BAU als Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme am 16. Januar in München ihre Pforten öffnet, dann stehen den Besuchern mehr als 2?000 Aussteller zu Verfügung, um ihre...

mehr