Wertbeständig

Eine Erfolgsgeschichte hat alsecco mit der Ent­wicklung der ersten Fassadendämmsysteme mit Carbontechno­logie geschrieben. Immer häufiger kommen die Sys­temlösungen Alprotect Carbon und Alprotect Nova zum Einsatz und genießen inzwi­schen eine hohe Akzep­tanz. Gefragt sind insbe­sondere die neuen Möglichkei­ten bei der Gestaltung dunkler Putzfassaden und ihre Widerstandsfähig­keit. Die Belastbarkeit des Fassadendämmsystems Alpro­tect Carbon wurde im Rahmen zahlreicher Tests be­wiesen. Und das mit beeindruckenden Ergebnissen: Nachgewiesen wurde, dass das System bereits bei ei­ner nur 3 mm dünnen Armie­rungsschicht eine Widerstandsfähigkeit von 20 Joule aufweist. Bei einem verstärkten Aufbau können die Oberflächen sogar eine Stoßbeanspruchung von bis zu 70 Joule und mehr un­beschadet überstehen. Als ers­tes Fassadendämmsys­tem bot Alprotect Carbon damit eine geprüfte Ballwurf­sicherheit nach DIN 18032-3 und wurde in die höchste Hagelwiderstandsklasse HW5 eingestuft. Ein weiterer Pluspunkt ist die freie Aus­wahl bei der Farbgestaltung bis zum Hellbezugswert 12. So lassen sich mit Alpro­tect Carbon auch sehr dunkle Fassaden systemsicher realisieren. Noch mehr Gestaltungsspielraum bietet das Fassaden­dämmsystem Alprotect Nova. Es verbindet die Vorteile von Alprotect Carbon mit einem optimierten Brandver­halten. Damit kommt Carbontechnologie jetzt auch bei Hochhausprojekten zum Einsatz. Als erstes Fassaden­dämmsystem mit pastösen Systemkomponenten ist Al­protect Nova in die Brandschutzklasse A2-s1,d0 nach DIN EN 13501-1 und als nicht brennbar nach den deut­schen Landesbauordnungen eingestuft. Und in puncto Farbe ermöglicht es sogar die Gestaltung extrem dunk­ler Putzfassaden bis zum Hellbezugswert 5.

Weitere Infos zum Download:

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-03

Ballwurfsicher

Nach mehrfachen Tests mit Hand- und Hockey­bällen bestätigten Spezialis­ten der Materialprü­fungsanstalt Otto-Graf-Institut an der Universität Stuttgart die Ballwurfsicherheit des alsecco...

mehr
Ausgabe 2009-09

In Farbe

Alsecco bietet mit Alprotekt Carbon ein widerstandsfähiges Fassaden-Dämmsystem, dessen Oberfläche durch eine Kohlefaserarmierung geschützt wird, und das Krafteinwirkungen von max. 15 J ohne...

mehr
Ausgabe 2015-01

Dunkle (WDVS-)Fassaden

Auf Wärmedämmung und Leichtmauerwerk galt bisher: Farben mit einem Hellbezugswert <?20 sind nicht geeignet. Die dunklen Farbtöne heizten sich in der Sonnenstrahlung zu sehr auf, sodass es auf der...

mehr
Ausgabe 2014-09

Dunkle WDVS-Fassaden

Auch die dunkelsten Farbtöne können jetzt mit CoolPigments von Baumit großflächig auf WDVS oder monolithischem Mauerwerk realisiert werden. Standard-Pigmente absorbieren einen Großteil des...

mehr
Ausgabe 2016-01

Schutz für Fassaden

Mit einer Hagelschussmaschine testete Caparol die Belastung von WDVS-Fassaden an zwei Dämmsystemen – einem konventionellen und einem Hightech-Werkstoff mit Carbon-Verstärkung. Bei Caparol befinden...

mehr