Vakuumisolierpaneel

Die Vakuumisoliereinheit OKALUX HPI enthält pyrogene Kieselsäure, die in den Scheibenzwischenraum von Isoliergläsern integriert ist. Bei einer Stärke von 40 mm erreichen die Elemente U-Werte von 0,11 W/(m²K). Die Wärmeleitfähigkeit der Paneelen beträgt nur etwa 0,005 W/(mK). Die Stärke der Dämmmodule entspricht der herkömmlicher Glaseinheiten. Somit lassen sie sich nahtlos in serienmäßige Fassadensysteme integrieren und wie normale Glasscheiben verbauen.

Okalux GmbH
97828 Marktheidenfeld

www.okalux.com