Unsichtbare Schweißnähte

Bei dem Solarkollektor Logasol SKT 1.0 von Buderus kommt Omega-Ultraschall-Schweißen zum Einsatz. Dank dieser Technologie sind die Schweißnähte nicht mehr sichtbar. Zudem sind die so geschweißten Kupferrohre flexibel, dadurch lassen sich Spannungen aufgrund von Wärmeausdehnung vermeiden. Aufgrund der im Vergleich zu den anderen Buderus Kollektoren vergrößerten Aperturfläche erfüllt z. B. eine Anlage mit drei der 2,55 m2 großen Kollektoren die Anforderungen aus dem EEWärmeG für 1- und 2-Familienhäuser mit einer Nutzfläche von bis zu 182 m2. Die gesamte Kollektorwanne ist aus einem Stück gefertigt und besteht aus fiberglasverstärktem Kunststoff. Ebenfalls robust ist das 3,2 mm starke Sicherheitsglas. Angeboten werden Aufdach-, Indach-, Flachdach- und Fassaden-Montage.

Bosch Thermotechnik GmbH
35576 Wetzlar

www.buderus.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-06

Poly- und monokristalline Module

Buderus erweitert sein Sortiment u. a. für Energie-Plus-Häuser. Die neuen Logavolt MM3.1 und Logavolt PM2.1 werden in Deutschland von der Bosch Tochtergesellschaft Aleo Solar AG gefertigt und...

mehr
Ausgabe 2011-10

30 % weniger Verlust

Eine optimale Wärmedämmung senkt die Wärmeverluste des Speichers und hilft dadurch, Energie und Geld zu sparen. Buderus, eine Marke von Bosch Thermotechnik, verwendet deshalb jetzt eine neue...

mehr
Ausgabe 2014-11

Pellet-Primärofen

Buderus hat in Zusammenarbeit mit wodtke eine Designvariante des energieeffizienten Pellet-Primärofens crazy.nrg kreiert: die Buderus Edition. Der zylindrische Grundkörper dieses Modells ist...

mehr