Trockenbau
Prof. Dr. Karsten Tichelmann, light+building, Intersolar …

Heftthema: Leichtbau, Trockenbau, Ausbau Mit welcher Gestaltungsfreiheit, mit welchen Funk­tionen und Elementen, mit welchen Ausbausystemen, mit welchen Unterkonstruktionen und Oberflächen, mit welchen Ansprüchen und Anforderungen wird der heutige, oder besser moderne Innenausbau geplant und ausgeführt? Welche Qualitäten in den Oberflächen sind erforderlich, was kann, muss man eigentlich erwarten? Fragen über Fragen, die wir unserem Heftpaten Prof. Dr. Karsten Tichelmann stellten. Er ist der ausgewiesene Fachmann für unser gewähltes Heftthema.


Der heutige Ausbau ist nicht mehr geprägt von einfach beplankten Ausbaukonstruktionen, die nur eine reine ästhetisch-funktionale Bekleidungsebene des Rohbaus waren. Neben Kälte-, Brand- und Schallschutz sind besondere Ansprüche an akustische Maßnahmen erforderlich. Dazu kommt je nach Bedarf und Anforderung eine Vielzahl von weiteren Eigenschaften der Gesamtkonstruktion wie auch der Oberflächen. Das Ganze ist wiederum gepaart mit Nutzungs- und Veränderungsflexibilität und vor allem Nachhaltigkeitskriterien als wesentliche Grundlagen heutiger integraler Planungsansätze. Über letzt genanntes Thema mussten wir nicht diskutieren, integrale Prozesse als Garant für Planungs- und Ausführungsqualität ist ein für die Redaktion über alles gesetztes Ziel. So können Entwicklungen mit hohem technologischem und gestalterischem Innovationspotential entstehen, auch im Sinne von Architektur und Baukultur. Prof. Dr. Karsten Tichelmann „Standpunkt –Funktionsoptimierte Ausbausysteme“ auf Seite 26f.


light+building Das war mal wieder eine Messe der Superlative, rund 196 000 Besucher (2010: 183 111) kamen zu der am 20. April zu Ende gegangenen weltgrößten Messe für Licht und Gebäudetechnik Light+Building mit 2 352 Herstellern (2010: 2 154) aus 50 Ländern mit Neuheiten und Trends für Licht, Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation sowie Software für das Bauwesen. Alles überragendes Thema: Energie-Effizienz und LEDs in allen und für alle Anwendungsbereiche. Um einen kleinen aber exklusiven Überblick über die wesentlichen Innovationen zu erhalten, hat der Bauverlag mit seinen Architekturtiteln DBZ Deutsche Bauzeitschrift, Bauwelt und DBZ Licht+Raum wieder erfolgreich seine von den Redaktionen geführten Architektenrundgänge angeboten. Rund 300 Architekten, Innenarchitekten und Ingenieure machten davon Gebrauch. Alle Infos und Produktneuheiten über die Messe dann in der Juni-Ausgabe der DBZ und der nächsten Ausgabe von Licht+Raum.

Intersolar Die nächsten Architektenrundgänge finden auf der Intersolar in München vom 13.-15. Juni statt (www.architektenrundgang-bauverlag.de). Die Teilnahme ist wie immer natürlich kostenlos!

Thematisch passende Artikel:

Wofür stehen Sie, Herr Tichelmann?

Prof. Dr.-Ing. Karsten Tichelmann mit seinem STANDPUNKT zum Heftthema TROCKENBAU "... Das ist kein iIP, das ist Architektur und Baukultur!" Standpunkt zum Heftthema TROCKENBAU Prof. Dr.-Ing....

mehr
Ausgabe 2012-05

„Grenzenloses Innovationspotential“ Karsten Tichelmann zum Thema „Trockenbau“

Es war nicht auf der Cebit, als ich ständig nach „iIP“ gefragt wurde. Das Akronym war das Modewort der vergangenen Expo-Real. Was ich intuitiv zwischen einem neuen Handy und modernen BUS-System...

mehr

„Nachhaltiges Bauen in Neubau und Bestand“

Forum am 7. Juni 2011 in Berlin

Am 7. Juni 2011 veranstalten Eternit, Keimfarben und Sika das Forum „Nachhaltiges Bauen in Neubau und Bestand“ in Berlin. Ziel des Forums ist es, die verschiedenen Aspekte des zukunftsorientierten...

mehr

Die Zukunft hat angefangen

Internationales Lichtsymposium verabschiedet Wismarer Deklaration

Mehr als 200 Teilnehmer aus über zehn Ländern trafen sich zum internationalen Lichtsymposium "Light Symposium Wismar 2008 - The Future of Light and Lighting" vom 4. bis 8. November 2008 an der...

mehr
Ausgabe 2018-06

Trockenbau-Raumklimadecke

Die Trockenbau-Raumklimadecke von Klimatop ist eine effiziente Lösung, die sich auch in bestehende Gebäude einbauen lässt. Mit Hilfe der raumseitig integrierten Heiz- und Kühlschleifen lassen sich...

mehr