Schöner Schiefern

Neben den traditionellen Schieferformen etablieren sich mehr und mehr moderne und variabel zu verarbeitende Schiefersteine für zukunftsweisende Deckbilder. Hierzu zählt der Primero-Unigenial des Wermelskirchener Schieferspezialisten Primero-Schiefer GmbH.

Denn mit diesem Steinformat lassen sich durch eine einfache Drehung ein und des­selben Schiefers gleich drei verschiedene Verlegebilder erstellen: Rechts-Deckung, Unigenial-Deckung und Links-Deckung. Möglich macht dies die Kombination der quadratischen Grundform mit einer proportional abgestimmten Eckabrundung. So beträgt die Eckabrundung bei 20 cm Steinhöhe ca. 4 cm, bei größeren Formaten jeweils cirka 29 % der Steinhöhe. Selbstverständlich kann sich auch das Ergebnis sehen lassen und der traditionsbehaftete Werkstoff Schiefer wird auch für moderne Bauwerke wieder interessant. Damit bietet der Hersteller zusätzlich zu den handwerklich aufwändigeren, traditionellen Deckarten eine mit leichterer Handhabung - bei gleichzeitig geringem Materialbedarf.

Primero-Schiefer GmbH
42929 Wermelskirchen

www.primero-schiefer.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-11

Blaugraue Schieferdächer

Große Dachüberstände und Schieferdächer prägen das Wohnquartier in Herzogswalde im Erzgebirgsvorland. Die Dachdeckungen der 24°- geneigten Dächer weisen alle ähnliche Detaillierungen auf. Die...

mehr
Ausgabe 2019-06

Schiefer-Systemdeckung mit integrierter Photovoltaik

Schiefer-Systemdeckung mit ingegrierbaren PV-Elementen von Rathscheck Schiefer

Die Schiefer-Systemdeckung basiert auf Rechteckschiefern und bietet weitgehend die Optik einer klassischen Rechteck-Doppeldeckung: glatt und geradlinig. Flächenbündige Photovoltaik­elemente...

mehr
Advertorial / Anzeige

Rathscheck Schiefer-System krönt Wohnhaus des zweiten Lebensabschnittes.

Neustart unter Schiefer / Alles auf Anfang

Wie sehe das neue Zuhause aus, wenn alles nochmal ganz auf Anfang gestellt werden könnte? Diese Frage beantwortete ein Rentnerehepaar, nachdem alle Kinder aus dem Haus gegangen sind, nochmal ganz...

mehr
Ausgabe 2022-04

Schiefer für das historische Bauernhaus

Das frisch sanierte Ferienhaus Stefanshof im belgischen Amel hat eine Dachdeckung aus Rathscheck Schiefer erhalten. Das blaugraue Gestein harmoniert auf natürliche Weise mit Holz und dem Naturstein...

mehr
Ausgabe 2012-01

Unsichtbar aufgehängt

Rechteck-Deckarten und variable Formate sorgen für eine Renaissance des Schiefers in der modernen Architektur. Der Wunsch vieler Architekten nach einem glatten stufenlosen Dach ist so alt wie der...

mehr