Schöner Einkaufen www.9grad.net

Dass Einkaufen auch mit einem architektonischen Genuss verbunden sein kann und nicht in dem allerorts üblichen Discounter-Ambiente stattfinden muss, beweist der Super­markt in Hude. Der Bauherr ist ein Familienunternehmen aus der Region, der bei diesem Projekt bewusst auf großformatige Werbung im Außenbereich verzichten wollte. Stattdessen bietet der Markt ein großes Schaufenster und wirbt mit dem Einblick ins Innere – auf den frei eingestellten, skulpturalen Backshop mit integriertem Büro. Auch die Fleischtheke präsentiert sich als eigenes Objekt im Raum. Auf diese Weise setzt das Architektenteam 9 ° architecture aus Oldenburg die Unternehmen­sphilosophie seines Auftraggebers um, der besonderen Wert auf die hochwertige Qualität seiner Frischeprodukte legt. Während der Verkaufsraum im Inneren durch eine Verkleidung aus weiß lasiertem Thermoholz geprägt ist, nimmt die äußere Hülle des Supermarktes mit ihrer Klinkerfassade Bezug auf die Ma­terialien aus der Umgebung. Der Markt hat bereits mehrere Auszeichnungen bekommen, zuletzt den BDA Preis Niedersachsen 2012. „Es ist gelungen, für diese alltägliche Aufgabe eine signifikante und angemessene Gestalt zu entwickeln“, urteilt die Jury. „Dies sollte Ermutigung für ähnliche Experimente sein.“ S. K.