Schnell und dauerhaft saniert Eissportstadion in Garmisch-Partenkirchen

Das Stadion in Garmisch-Partenkirchen besteht in seiner heutigen Form seit 1994. Für Eissport-Begeisterte ist der Standort schon seit über 70 Jahren ein Anziehungspunkt. Zudem dient das Stadion in den Sommermonaten als Veranstaltungsort. Dafür stehen 4 275 m² überdachte Fläche und im Winter 3 150 m² Freieis zu Verfügung. Durch den starken Publikumsverkehr ist der Eingangsbereich regelmäßig intensiven Belastungen ausgesetzt. Die Besucher gelangen über die 400 m² Balkonfläche mit zwei Treppenaufgängen zu den Sportveranstaltungen. Extreme Wetterbedingungen mit hohen Temperaturen und starker UV-Einstrahlung im Sommer und Frost, Eis und Schnee im Winter haben ihre Spuren hinterlassen. Durch Risse im Betonbelag und an den Durchdringungen konnten Feuchtigkeit sowie Chloride und Streusalz eindringen und die Bewehrung beschädigen. Nach der statischen Prüfung durch das Ing.-Büro Frühholz + Wörmann als planendes Fachbüro für Tragwerksplanung und Brandschutz aus Garmisch-Partenkirchen wurde mit der Sanierung der Konstruktion durch ein Abdichtungssystem begonnen.



Triflex GmbH & Co. KG
32423 Minden

www.triflex.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-08

Prämiertes Finanzamt in Garmisch-Partenkirchen www.reinhardbauerarchitekten.de, www.wiehag.com

Am 30. Juni erhielt der Neubau des Finanzamtes in Garmisch-Partenkirchen den Rosenheimer Holzbaupreis 2012. Die Jury lobte besonders die angenehme atmosphärische Qualität im Inneren, die für ein...

mehr