Rechenschaftsberichtswert

Wie übersetzt man das: „Put People First!“? Und: wer sind denn die People, die an erster Stelle kommen sollen in der Planung, Überplanung unserer Städte? Die großformatige Dokumentation des 7. Hamburger Bauforums gibt darauf keine Antwort; man ist hier selbst gefordert, konkrete Perspektiven zu entwickeln. Die großformatige, wie eine kleine Planmappe gedachte Broschur dokumentiert und kommentiert das Thema des Bauforums – die Magistralen der Stadt Hamburg –, das in einem Werkstattverfahren mit 14 internationalen Teams als eine Art Bestandsaufnahme und Perspektivensammlung inhaltlich ausgearbeitet wurde. Der Stadtraum als Ganzes, als Behälter der großen Verkehrsadern, aber auch und ganz besonders die an diesen Magistralen anliegenden Flächen mit Gewerbe, Wohnen, Park oder Restflächen waren dabei im Fokus der Teams.

Angesichts der aktuellen Diskussion um die Sternbrücke – Max-Brauer-Allee/Stresemannstraße – und dem Umgang der Politik mit dem Autoverkehr, der diese „Magistrale 1“ auf aggressive Weise dominiert, reibt man sich dann doch verwundert die Augen, wie eine derart groß angelegte Veranstaltung den Fokus am Ende nur auf Wunschszenarien legt; auf das, was möglich und denkbar wäre, nicht aber auf das, was man, was viele von den noch mehr seienden People wollen. So ist es höchst interessant, in der Außensicht auf die Arbeitsergebnisse der Teams zu schauen. Man kann das eine oder andere für die eigenen Probleme adaptieren; noch spannender wird es aber, als Teil der People, die an den Magistralen leben (müssen), auf die Versprechen zu schauen, die die professionellen Außensichten erarbeitet haben. Und sie fortschreitend mit der Wirklichkeit abzugleichen, die sich irgendwohin bewegt, vielleicht nicht auf die Ziele zu, die das Bauforum hier sehr allgemein aufgeschrieben hat. Aber, wie konstatiert der Oberbaudirektor: Man brauche Kraft und Ruhe, um ein Generationenprojekt voranzutreiben. Damit ist der Zeithorizont klar: 30 Jahre oder mehr. Vielleicht schauen wir dann noch einmal in diese anschaulich und konzentriert gemachte Publikation, deren Rechenschaftsberichtswert so groß ist wie sein Praxisnutzen. Jetzt also: Lesen und beim Oberbaudirektor der Freien und Hansestadt Hamburg vorstellig werden. Kontinuierlich, mit Nachdruck und mit dieser, vor dem Besuch konzentriert studierten Broschüre unter dem Arm! Be. K.

Put People First! Bericht vom Internationalen Bauforum 2019 | Magistralen in Hamburg. Hrsg. v. Dirk Meyhöfer / Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Hamburg. Dt./engl. Jovis, Berlin 2020, 128 S., zahlr. Farbabb.
38 €, ISBN 978-3-86859-658-8
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-05

Vollgepackte Dokumentation

Es geht den Herausgebern nicht um die Dokumentation einer im Herstellungsprozess (Planung und Ausführung) rationalisierten Architektur. Sie zeigen in der wunderbar vollgepackten Dokumentation...

mehr