Raffinierter Auszieh-Kult

Für die Vitra Home Collection hat Antonio Citterio den „Extendable Dining Table“ entworfen, der sich mit einer raffinierten Auszieh-Mechanik brüstet. Das trapezförmige Untergestell trägt eine verborgene Metallkonstruktion, auf der nicht nur die massiv wirkende Tischplatte, sondern auch eine nicht sichtbare Einlegeplatte ruht. Ohne den gesam­ten Tisch erst mühsam anheben zu müssen, lässt sich die in der Mitte geteilte Tischplatte dank einer hochwertigen Synchronmechanik so weit auseinander ziehen, dass die Einlegeplatte zum Vorschein kommt. In ihrer Quer­achse gefaltet, wird diese dann einfach aufgeklappt und schon bietet der Tisch aus Holz und Aluminium nicht sechs, sondern zehn Personen Platz.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-10

Neuer Schwung fürs Team

„Ähnlich dem Esstisch zuhause wird der gemeinsame Tisch zu einem wichtigen Platz im Büro“, erklärt der Designer Tom Loyd von Pearson­Lloyd, „ein Platz, an dem man sich trifft und bespricht, wo...

mehr
Ausgabe 2013-10

Geschäftstüchtiger Tisch

Der Business-Table Pavos 2 ist dank seiner kompakten Maße in vielen Bereichen einsetzbar. Ob im Büro, auf Messen, in Shops oder auch in der Küche. Durch die Edelstahlsäule mit Gasdruckfeder lässt...

mehr
Ausgabe 2009-03

Feuer aus dem Tisch

Schulte Design hat den Matchbox-Tisch auf den Markt gebracht, bei dem das Feuer direkt aus der Tischplatte kommt. Der Tisch kann zusammengeschoben als normaler Wohnzimmertisch verwendet werden. Zieht...

mehr
Ausgabe 2009-09

Sekretariat für Zuhause

Meike Rüssler entwarf 2007 den Sekretär Split als Diplomarbeit an der Muthesius-Kunsthochschule in Kiel. 2009 hat Ligne Roset ihn in sein Programm aufgenommen. Das Möbel lässt sich mit Hilfe des...

mehr
Ausgabe 2009-06

Starker Zug

Nur ein „Kletterseil“ stabilisiert die filigrane Konstruktion der Kampenwand von Nils Holger Moormann. Ordentlich verspannt und gesichert, bleibt der Tisch aber drinnen wie draußen standfest. Denn...

mehr