Pier One, Düsseldorf

Als Ende der 1990er-Jahre in Düsseldorf der Medienhafen erfunden und bebaut wurde, hatte das Büro Ingenhoven Overdiek und Partner die Geistesgegewart, mit dem Gelände der ehemaligen Plange Mühle ein städtisches Kleinod zu erwerben, das bis heute und zunehmend intensiver ausgebaut dem international agierenden Architekturbüro als Standort dient.

Die ehemalige Hafenanlage, eine rund 1,5 km lange Landzunge, die als Pier dient, schließt auf ihren gut 100 letzten Metern mit dem Gelände der Plange Mühle ab. Die Architekten – und viele weitere Mieter – schauen seit dem Umbau des ehemaligen Verwaltungsriegels nun auf die Düsseldorfer Rheinsilhouette, müssen aber auf dem Weg in die City den langen Weg über das Pier zurück nehmen. Ruder- oder Motorboote könnten aus dieser Sackgasse befreien – oder doch eine Brücke?

Tatsächlich hat, so Christoph Ingenhoven auf einer Pressekonferenz, die Brücke die besten Karten, Schifffahrt natürlich nicht ausgeschlossen. Man hatte vor 20 Jahren im Rahmen der Ausstellung „Living Bridges“ die Idee eines schwimmenden Wegenetzes für den ehemaligen Handelshafen entwickelt, damals allerdings ging es um Vernetzung, nicht um die Platzierung einer Mixed-use-Immobilie, die jetzt im Zentrum des Brückenkonstrukts auf 180 Pfählen im Wasser steht. Das „Pier One“ genannte Objekt, dessen Entwicklung Ingenhoven selbst in der Hand hat, wird ab 2024 Büroflächen bieten, Showrooms und ein Hotel sowie, im Erdgeschoss, Restaurants, Cafés und großzügige Terrassen, die sich als Teil des Wegesystems für FußgängerInnen und RadfahrerInnen verstehen.

Mit dem Projekt, das mit Stadt und Hafenanrainern abgestimmt ist – so mit dem Ruderclub oder den Grünen, die eine Barriere in der Frischluftschneise erkennen wollten –, werden die Piers näher an den Medienhafen gezogen, der Medienhafen nimmt endgültige Form an. Dass damit auch die Plange Immobilien an Wert zulegen, sollte niemanden stören, so lange das „Pier One“ Teil eines öffentlichen Raums bleibt, in dem jeder barrierefrei seinen Platz findet. Be. K.

www.ingenhovenarchitects.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-04

Ingenhoven gewinnt in Cannes/FR

Die Düsseldorfer haben wohl ein Abo bei der MIPIM im französischen Cannes. Gewannen sie im letzten Jahr noch den „MIPIM Award, Best Innovative Green Building“ für den „Marina One“ in Singapur,...

mehr
Ausgabe 2012-02

HDI-Gerling Sachversicherungsgruppe, Hannover www.ingenhovenarchitects.com

Der Neubau der HDI-Gerling Sachversicherungsgruppe, von ingenhoven architects, Düsseldorf, geplant und im Dezember 2011 bezogen, befindet sich am Stadtrand von Hannover, im Stadtteil Lahe. Die...

mehr
Ausgabe 2015-10

Kollegiengebäude Mathematik, Karlsruhe www.meyer-architekten.de, www.ingenhovenarchitects.com

Seit 2010 wurde das Kollegiengebäude Mathematik der Universität Karlsruhe saniert, nun konnte es übergeben werden. Der in der Arge ingenhoven architects Meyer Architekten fertiggestellte Umbau ist...

mehr
Ausgabe 2020-07/08

Kö-Bogen II, Düsseldorf: Es grünt im „Ingenhoven-Tal“

Wie wohl kaum ein anderes deutsches Architekturbüro trägt Ingenhoven Architekten die Fahne der grünen Architektur vor sich her, schon immer und durchaus offensiv. Alles begann mit dem 1997...

mehr

Dyckerhoff Architects Night

Über Beton sprechen: Am 03. Mai 2016 um 17 Uhr im SANAA-Gebäude in Essen. Jetzt anmelden.

Welcher Ort würde sich besser eignen als das Weltkulturerbe „Zeche Zollverein“, um über Beton in der Architektur bei angenehmer Atmosphäre ins Gespräch zu kommen? Am 03. Mai 2016 um 17 Uhr...

mehr