Passivhaus geeignetes Stahlfassadensystem

VISS HI erfüllt die strengen Anforderungen an Komponenten für Passivhäuser. Das Passivhaus Institut, Darmstadt bewertet Bauprodukte und Elemente im Hinblick auf ihren möglichen Einsatz in Passivhaus-Bauten. So darf der Wärmedurchgangskoeffizient von Fenstern (Uw) bzw. -Fassaden (Ucw) nicht größer als 0,80 W/m2K sein. Mit seinem innovativen Dämmkonzept erreicht das neue Fassadensystem Jansen VISS HI diese hohen U-Werte und wurde als Passivhaus geeignete Komponente zertifiziert.

Das Erfolgskonzept der hochwärmegedämmten Stahlfassade liegt in den eingesetzten Schaumstoff-Dämmkernen. Diese werden mit wenigen Handgriffen in den Glaszwischenraum eingelegt. Identische Dämmkerne können sowohl für Fassaden mit 50 als auch 60 mm Ansichtsbreite eingesetzt werden. Die besonders einfache und wirtschaftliche Montage der VISS HI Dämmkerne bietet nicht nur dem Neubau, sondern auch der energetischen Gebäudesanierung interessante Perspektiven: Die Energieeffizienz bestehender Jansen VISS Fassaden kann mit verhältnismäßig geringem Kosten- und Zeitaufwand durch nachträgliches Einbringen der Dämmkerne deutlich verbessert werden. So trägt das neuartige Dämmkonzept von Jansen VISS HI dazu bei, die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit von Stahlfassaden, auch unter zeitgemäßen Anforderungen an die Energieeffizienz, zu optimieren.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-09

Stahlfassade passivhaustauglich 

Schüco Stahlsysteme Jansen hat eine deutliche Verbesserung der Dämmung seiner Viss-Systeme zu vermelden. Die Viss-Hi genannte Variante verfügt über einen Dämmkern aus Kunststoff-Schaum, der in...

mehr
Ausgabe 2021-05

Verbesserte Brandschutzfassade

Die Jansen AG hat die Brandschutzfassade VISS Fire einem erweiterten Prüfprogramm unterzogen. Ab sofort stehen mehr geprüfte Glasvarianten, Glasgrößen und Eckverbindungen zur Auswahl. Die...

mehr
Ausgabe 2010-09

Sommerhitze in Nichtwohngebäuden Arbeitskreis kostengünstige Passivhäuser am 17. September 2010, Darmstadt

Die Frage, wie sich Sommerbehaglichkeit in Passivhaus-Gebäuden wie Schulen, Büros und Sporthallen optimieren lässt, wird am 17. September 2010 in Darmstadt während der 41.Sitzung des...

mehr
Ausgabe 2010-02

Gut Gestaltetes gesucht Architekturpreis 2010 Passivhaus ausgelobt

Ob Passivhäuser immer wie Passivhäuser aussehen müssen? Offenbar gibt es besondere Merkmale dieser Gebäudeklasse, die längst Standard geworden ist; und deren Optik längst nicht jeden überzeugen...

mehr
Ausgabe 2010-07

Zukunftsweisender Industriebau mit Stahl Produktionshalle Jansen AG, Oberriet/CH

Das geplante Wachstum der Jansen AG im Geschäftsfeld Stahlrohre erforderte den Neubau einer zeitgemäßen Produktionshalle. Es versteht sich bei dem in seiner Branche führenden Unternehmen von...

mehr