Neue Förderstandards www.kfw.de; www.passiv.de

Die KfW hat zum 1. April 2016 ihr Förderangebot im Programm „Energieeffizient Bauen“ erneuert. Das Effizienzhaus 70 entspricht nun dem gesetzlichen Mindeststandard bei Wohnungsneubauten, die Förderung im Programm „Energieeffizient Bauen“ ist damit beendet. Weiter im Angebot bleiben die beiden Förderstandards KfW-Effizienzhaus 55 und 40. Zusätzlich führt die KfW das Effizienzhaus 40 Plus ein. Dafür muss der geförderte Neubau übers Jahr gesehen mehr Energie erzeugen, als er verbraucht, und ein wesentlicher Teil des Energiebedarfs unmittelbar am Gebäude erzeugt und gespeichert werden. Für das KfW-Effizienzhaus 55 wird ein vereinfachtes Nachweisverfahren angeboten, das „KfW-Effizienzhaus 55 nach Referenzwerten“. Bei diesem Effizienzhausstandard kann aus standardisierten Maßnahmenpaketen für Gebäudehülle und Anlagetechnik gewählt werden.

Passivhäuser werden von der KfW-Bank weiterhin gefördert, auch wenn sie nicht explizit genannt sind. Mit den neuen Förderbedingun-gen der KfW für energieeffiziente Wohngebäude ändert sich jedoch das Nachweisverfahren. Grundlage bleibt dabei das Planungstool Passivhaus-Projektierungspaket (PHPP), ein entsprechendes Update steht bereits zur Verfügung. Der energetische Nachweis gegenüber der Förderbank wird darin gemäß dem Effizienzhaus-Verfahren geführt. Der KfW-Fördernachweis kann mit dem PHPP künftig nicht nur für Passivhäuser, sondern auch für andere energieeffiziente Neubauten geführt werden. Außerdem lassen sich mit dem Tool wie gewohnt Energieausweise und der gesetzlich verpflichtende Nachweis der EnEV für Wohngebäude erstellen.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-09

Internationales Passivhaus Projektierungs-Paket

Mit der neuen Auflage des Passivhaus Projektierungs-Pakets (PHPP) vom Passivhaus Institut stehen ab sofort international gültige Gebäudezertifizierungskriterien zur Verfügung. Gleichzeitig mit der...

mehr

Neue Förderstandards

Anpassung der KfW-Förderprogramme an EnEV 2009

Die KfW Förderbank passt ihre Förderprogramme "Energieeffizient sanieren" und "Energieeffizient bauen" an die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009 an, die am 01.10.2009 in Kraft getreten ist und...

mehr
Ausgabe 2010-03

Weniger ist mehr dena-Gütesiegel „Effizienzhaus“ stärkt Markt für Energieeffizienz

Mit einem sichtbar am Haus platzierten Label sollen energieeffiziente Wohnhäuser auf sich aufmerksam machen: Das dena-Gütesiegel „Effizienzhaus“ zeichnet sanierte und neu gebaute Wohnhäuser aus,...

mehr
Ausgabe 2015-05

Neue Passivhausklassen www.passiv.de

Die neue Version des PHPP 9 betrachtet den Energiebedarf im Verhältnis zur Energieerzeugung. Anstelle von Primärenergiefaktoren für fossile Brennstoffe werden die regionale Verfügbarkeit von...

mehr

Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität

Veranstaltungen am 8. Juni 2013 in Berlin und am 14. Juni 2013 in Hamburg

Am 8. Juni 2013 öffnet Staatssekretär Rainer Bomba das Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität wieder für die Öffentlichkeit. Anlässlich der Langen Nacht der Wissenschaft in Berlin wird von 16...

mehr