Neu aufgelegt

Wegen seines schuppenartigen Charakters ohne Schattenfuge stellt das Stulppaneel von Rheinzink eine individuelle Fassadenbekleidung dar. Unter Einwirkung von Licht und Schatten ergeben sich auf Grund seiner Profilgeometrie Schattierungen und Konturen auf der Fassade. Individuell vorgefertigte Profile ermöglichen eine optimale und wirtschaftliche Montage auf der Baustelle. Die Rheinzink-Stulppaneele werden nicht sichtbar durch die obere Lasche mit Nieten oder selbstbohrenden Schrauben auf der metallenen Unterkonstruktion befestigt. Die Stulppaneele bieten einen langlebigen Wetterschutz, da sie als vorgehängte, hinterlüftete Fassade ausgeführt werden. Angeboten werden Paneellängen von bis zu 4m mit Baubreiten zwischen 20 und 33,3cm.

Als Arbeitsgrundlage für Planer, Architekten und Handwerker, die fachgerecht hochwertige Fassadenflächen in der Systemtechnik Stulppaneel planen und ausführen, hat Rheinzink die Dokumentation „Planung und Anwendung, Stulppaneelsystem“ neu aufgelegt. Die 48 Seiten starke Publikation basiert auf Grundlage baupraktischer Erfahrungen und aktuellen Ergebnissen aus Forschung und Entwicklung. Sie beinhaltet grundsätzliche (Werkstoff-)Hinweise, Standarddetails, Zeichnungen und Tabellen, die die systembezogenen, technischen und bauphysikalischen Rahmenbedingungen für eine fachmännische Ausführung umfassend darstellen.

Download:

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-03

Diffusionsoffene Wetterschutzbahn

Die Wetterschutzbahn VAPOwall von RHEINZINK schützt die Unterkonstruktion von Fassadenbekleidungen schon während der Bauphase zuverlässig vor Wind und Wetter. Sie ist diffusionsoffen – etwaige...

mehr