Nachhaltig und flexibel
H2 Office, Duisburg

Zwei riesigen Katamaranen gleich liegen die Bürokomplexe des H2 Office im Duisburger Innenhafen – entworfen wurde es von den Architekten BRT Bothe Richter Teherani. Wie zwei riesige Tore öffnen sich die Gebäude zum Hafen hin zwischen historischen Speichern, neuen Wohn- und Bürogebäuden und Parkanlagen. Mit dem zweiten Bauabschnitt wurde die letzte Lücke in dem von Norman Foster konzipierten Bauareal geschlossen. Der moderne Bürokomplex umfasst rund 10500 m² Büro- und Konferenzflächen sowie weitere 1500 m² für Gastronomie und Gewerbe. Der H-fäörmige Grundriss gewährleistet eine flexible Nutzung – die fünf Etagen lassen sich entsprechend individueller Nutzungsanforderungen als Einzel-, Kombi- und auch Großraumbüros einrichten. Das Green Building mit einem Vorzertifikat für das DGNB-Gütesiegel in Gold überzeugt mit einem nachhaltigen Energiekonzept: u.a. durch die Nutzung von Geothermie, Photovoltaik, Sonnen- und Schallschutzverglasung sowie intelligente Gebäudetechnik. Im Gesamtpaket schont das H2 Office vorbildlich die Umwelt, hilft Energie effizient einzusetzen und sorgsam mit Ressourcen umzugehen. Die Zertifizierung der DGNB berücksichtigt insbesondere den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes, ein deutlicher  Schwerpunkt liegt daher auf der Nutzungsphase. Die Wahl fiel auf DLW Linoleum und Nadelvlies, beide sind strapazierfähig und langlebig selbst bei hoher Besucherfrequenz.
Das charakteristisch marmorierte DLW Linoleum von Armstrong in Tiefschwarz, Hellgrau und Blau liegt im H2 Office in den Küchenräumen und Pausenzonen für die Mitarbeiter. Für die Büroflächen wurde der trittschalldämmende DLW Nadelvlies in onyx grey gewählt, der in der Fläche Tiefschwarz erscheint.
 
Armstrong DLW
74321 Bietigheim-Bissingen service_germany@armstrong.com
www.armstrong.de/boden

Mehr Informationen zum Energiekonzept des H2Office, Duisburg lesen Sie hier:

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2008-12

Vielfalt

In die Entwicklung der neuen DLW-Linoleum-Kollektion hat Armstrong die Wünsche zahlreicher europäischer Architekten einfließen lassen: In Zusammenarbeit mit dem Farbdesigner Peter Zoernack ist...

mehr
Ausgabe 2013-02

Festival der Farben

Inspiriert dem indischen „Fest der Farben“ hat Armstrong eine neue DLW Linoleum Sonderkollektion entworfen: Colorette – The Festival of Colours. Die neun leuchtenden warmen und kühlen Farbtöne...

mehr
Ausgabe 2009-05

Grauzone

Armstrong DLW reagiert mit seiner aktuellen Kollektion auf von der Architektenschaft geäußerte Wünsche nach mehr Uni-Grautönen. Bei der auf das Bauhaus zurückgehenden Produktlinie Uni Walton...

mehr
Ausgabe 2009-12

Nachhaltigkeit beginnt am Boden

Die Bodenbelagsindustrie beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit den Lebenszykluskosten und deren Bewertung und ist damit ein Vorreiter beim Thema Nachhaltigkeit. Armstrong fertigt bereits seit...

mehr
Ausgabe 2011-01

Riesiger Fächer

Mit einem fächerförmigen Messestand wird Armstrong auf der Bau 2011 seine Besucher begrüßen. Auf 155 m² Standfläche wird Armstrong insbesondere seine Kollektion Lino Art mit...

mehr