Mörtelpads

Die Mörtelpads von Franken Maxit können hinsichtlich ihrer Festigkeits- und Verbund-

eigenschaften wie ein Dünnbettmörtel der Mörtelklasse M10 eingestuft werden. Unabhängige Untersuchungen des Instituts für Bauforschung der RWTH Aachen (ibac) im Labor und auf Testbaustellen belegen sogar eine Verbesserung der bauphysikalischen Werte des Mauerwerks. Auch im Hinblick auf die Festigkeitseigenschaften unter Druck- und Biegebeanspruchung konnten die Stärken der Mörtelpads wissenschaftlich nachgewiesen werden. Zudem bieten sich logis-

tische Vorteile: Bleiben Mörtelplatten übrig, können sie eingelagert und beim nächsten Auftrag wieder eingesetzt werden.

Franken Maxit
95359 Kasendorf

www.franken-maxit.de , www.moertelpad.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-02

CO2-Bilanz von Fließestrich

Der klassische Zementestrich hat aus energetischer Sicht einen entscheidenden Nachteil: Seine Produktion ist energieintensiv und führt zu einer schlechten CO2-Bilanz. Eingebracht in...

mehr
Ausgabe 2016-07

Dünner Brandschutzputz

Franken Maxit bietet einen Brandschutzputz für eine Vielzahl von Betonkonstruktionen. Auf Basis der thermischen Beanspruchung nach der Einheitstemperaturkurve (ETK) weist der Prüfbericht PB 14-198-1...

mehr
Ausgabe 2017-04

Leichtmauermörtel

Ein mineralischer Leichtmauermörtel, der zugleich hochfest und wärmedämmend ist, kann nach Angaben von Franken Maxit als Allrounder auf der Baustelle eingesetzt werden: etwa zum Anlegen der...

mehr
Ausgabe 2015-09

Fassaden langfristig erhalten

Bei dem Fassadensystem maxit-solar von Franken Maxit regulieren mikroskopisch kleine Hohlglaskugeln den Temperatur- und Feuchtigkeitshaushalt des Mauerwerks. Sie wirken wie eine moderne...

mehr
Ausgabe 2018-7/8

Planstein-Ergänzungsmörtel

Der mineralische Leichtmauermörtel maxit therm 825 stellt einerseits eine Druckfestigkeit von mindestens 10?N/mm² (Mörtelklasse M10) sicher und entspricht andererseits bei der Wärmedämmung einem...

mehr