Mit Turrell Licht sehen

Die Bücher über den vielleicht einflussreichsten Lichtkünstler der Gegenwart, James Turrell, sind immer schnell vergriffen. Umso erfreulicher, wenn anschließend wieder einmal ein – wie im vorliegenden Fall – gut gemachter Band einen Ausschnitt aus seinem Schaffen zeigt, mit welchem wir den vielfältigen Erscheinungsformen des natürlichen und künstlichen Lichts auf der Spur sein können. Im Mittelpunkt dieser Publikation steht die Werkgruppe der Sky Spaces, die Turrell im Laufe der Jahrzehnte zu einer eigenständigen Kunstform entwickelt hat. Textbeiträge erläutern aus wissenschaftlicher, philosophischer und kunsthistorischer Sicht die Entwicklung dieser Wahrnehmungsräume, deren Konzept eng mit der Entstehung des Roden Crater Projects in der Wüste von Arizona verbunden ist, wo der Künstler seit 1974 ein Himmelsobservatorium errichtet. Anhand exemplarischer Arbeiten wird die Bedeutung der Lichträume für die Kunst thematisiert. Gezeigt wird auch der Anlass dieser Publikation, die Installation Skyspace/Camera Obscura Space für das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna.

x

Thematisch passende Artikel:

James Turrells Lichtraum am Berg feierlich eröffnet

Als Turrell im September 2014 Lech besuchte, zeigte er sich von der Gebirgslandschaft fasziniert und befand den Ort mit seinen rauen Witterungsverhältnissen als „perfekt“. Nach vier Jahren des...

mehr

Geometrie des Lichts

Ausstellung zum Werk von James Turell bis 31. Mai 2009, Unna

Das Zentrum für Internationale Lichtkunst zeigt ein neues Kunstwerk des amerikanischen Lichtkünstlers James Turrell. Anlässlich der Eröffnung der neuesten Dauerinstallation Third Breath für das...

mehr
Buchrezension

Buchrezension: James Turrell. Extraordinary Ideas—Realized

Der Mann ist ein Mythos. Alterslos alt, immer mit Cowboy-Hut und sehr bärtig, so höflich wie nachdrücklich und eigentlich nicht erreichbar: James Turrell. Magier des Lichts und Besitzer einer...

mehr
Ausgabe 2009-04

Der Himmel über Unna ist schön Eine Ausstellung und ein Licht-/Raumwahrnehmungsapparat zeigen uns den Meister, James Turrell

Wer sich dem Nordamerikaner James Turrell persönlich nähern möchte, sollte das auf Umwegen machen. Am leichtesten erreicht man ihn über Sphärenwege, also immaterielle Brücken aus Licht und...

mehr