Leicht und flüssig

Schaumbeton ist ein Stoff mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, er muss nicht gestampft, gerüttelt oder planiert werden, verfügt über große Beständigkeit gegen Wasser und Frost und gewährleistet sehr gute Schall -und Wärmeisolierung. Seiner wirtschaftlichen Einsetzbarkeit steht allerdings derzeit noch entgegen, dass bisher die Baustoffanbieter noch keinen Weg gefunden haben, Schaumbeton in bedarfsgerechten Mengen zu marktkonformen Preisen herzustellen und zu liefern. In Schweden dagegen, dem Land, in dem Schaumbeton vor etwa 40 Jahren „erfunden“ wurde, hat das Unternehmen Aercrete in vereinfachtes Verfahren für die Verarbeitung entwickelt – dadurch kann Schaumbeton überall dort, wo er benötigt wird, problemlos und kostengünstig eingesetzt werden.
Die pragmatische Lösung lautet Do It Yourself: Mit Hilfe des sogenannten Aercrete-Systems kann der Bauunternehmer seinen Schaumbeton direkt auf der Baustelle selbst herstellen, und zwar in jeder gewünschten Qualität. Das Aercrete-System ist ein wahres Multitalent: Es ist mobil und kann wie jeder normale Anhänger zur Baustelle gezogen werden. Es nimmt die Baustoffmischung auf und verarbeitet sie zu Schaumbeton. Eine Auswahl verschiedener Programme ermöglicht die Anpassung der Dichte auf die jeweiligen Anforderungen.
Die Anlage verfügt zudem über eine Betonpumpe, welche die Mischung direkt in die Gussform füllt, in bis zu 30 m Höhe und bis zu 200 m Entfernung. Von Schweden aus soll das Aercrete-System jetzt die Welt erobern, um überall den flexiblen und wirtschaftlichen Einsatz von Schaumbeton zu ermöglichen.