Lavespreis 2017 geht nach Hannover

Sonja Gehrmann von der Leibniz Universität Hannover wurde am 12. Dezember 2017 für ihren Entwurf eines Wassersportzentrums am Steinhuder Meer von der niedersächsischen Lavesstiftung in Hannover mit dem Lavespreis ausgezeichnet. Wolfgang Schneider, Vorsitzender der Stiftung, betonte, nicht nur Laves wäre hoch erfreut über diesen Entwurf gewesen, auch Stadt und Leibniz Universität Hannover würden sich freuen, wenn dieses Bootshaus in Wirklichkeit zum Vergnügen existieren würde. Gehrmanns Konstruktion ist leicht, zeltartig und transparent und der gesamte Entwurf sei hervorragend ausgearbeitet. Die Broschüre mit allen Preisen ist bei der Lavesstiftung erhältlich und auch online als Download zu finden.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-03

Detailarbeit Passivhaus aus Lehm gewinnt Förderpreis der Lavesstiftung

Die Studenten Frank Lindner und Elias Fuchs von der Leibniz-Universität Hannover haben für ihren Entwurf eines Einfamilienhauses den Förderpreis 2009 der Lavesstiftung gewonnen. Ihr Gebäude in...

mehr
Ausgabe 2021-02

Lavespreis 2020 für ­Urban-Farming-Projekt

Die Lavesstiftung verlieh am 16. Dezember 2020 in einer digitalen Preisverleihung den diesjährigen Lavespreis. Den 1. Preis erhielt Leon Jakob Buttmann von der TU Braunschweig für seine Arbeit...

mehr
Ausgabe 2021-02

Streichungen von Professuren der Leibniz Universität Hannover

Die Professuren Tragwerksplanung und Architekturtheorie sollen an der Architekturfakultät der Leibniz Universität Hannover gestrichen werden. Grund hierfür sind die „Globalen Minderausgaben“ im...

mehr

Streichungen von Professuren der Leibniz Universität Hannover

Die Hochschule und WissenschafterInnen protestieren

Die Professuren Tragwerksplanung und Architekturtheorie sollen an der Architekturfakultät der Leibniz Universität Hannover gestrichen werden. Grund hierfür sind die „Globalen Minderausgaben“ im...

mehr

Lavepreis in Niedersachsen verliehen

Da die eingereichten Arbeiten eine Großzahl an qualitativ hochwertigen und ganzheitlich komplexen Themen hervorbrachten wurden nicht nur 3, sondern 12 Arbeiten dieses Jahr prämiert - darunter 4...

mehr