Kunstlagerhalle Jena
www.fh-jena.de

Die Idee für den Studentenwettbewerb kam von der Schott AG: Eine leer stehende Lagerhalle am Westbahnhof sollte für kulturelle Zwecke nutzbar gemacht und dem ganzen Areal damit ein positives Image verliehen werden. 29 Studierende bearbeiteten in 11 Gruppen das Thema, die ungedämmte Halle provisorisch nutzbar zu machen. Dazu sollte ein beheizbares Raumelement als Haus im Haus entwickelt werden. Die Siegerarbeit von Christoph Ferrenner, Alena Pape und Steffi Ruch überzeugte durch größtmögliche Flexibilität: ein System aus Flügeltüren schafft immer neue Räume. In einer zweiten Phase soll das Projekt bis zur Baureife weiterentwickelt werden.

Thematisch passende Artikel:

Architekturpreis der Architektenkammer Thüringen 2019 an Bauhaus Museum und Sommerfrischehaus in Döschnitz verliehen

Zwei Preisträger und drei Anerkennungen beim Architekturpreis der Architektenkammer Thüringen 2019

Das Bauhaus-Museum in Weimar von Architektin Prof. Heike Hanada, Berlin, sowie das Sommerfrischehaus in Döschnitz von Architektin Lina Mentrup, Jena, erhalten den Architekturpreis der...

mehr