Hotel August, Antwerpen/BE

Das August ist das erste Hotelprojekt des renommierten belgischen Architekten Vincent Van Duysen – er verwandelte ein ehemaliges Augus-tiner-Kloster in einen modernen Zufluchtsort. Im Herzen des Antwerpener „Groen Kwartier“ verteilt sich das Hotel auf fünf denkmalgeschützte Gebäude und verkörpert ein Stück Geschichte und flämische Kultur. Die ursprüngliche Identität und Spiritualität des Klosters mit einem zeitgemäßen Hotel zu kombinieren, stellte für Van Duysen die größte Herausforderung dar. Die ­Ästhetik der öffentlichen Bereiche und Zimmer ist bewusst durch die vorhandene Struktur des einstigen Nonnenklosters und die angrenzenden Reihenhäuser bestimmt. Der dezente, moderne Designstil hebt dies noch hervor. „Wenn man ein Gebäude restaurieren möchte, dann muss das mit Respekt getan werden. Die Historie sollte als inspirierendes Geschenk betrachten werden“, sagt Van Duysen über die Kerninspiration seiner Neugestaltung. Hohe Holz­decken, gewölbte Fenster und res­taurierte Bodenfliesen sind Teil des minimalistischen Interieurs, das durch die Verwendung von dezenten Farben und sorgfältig ausgewählten Designerstücken ergänzt wird. So verfügen Bar und Loungebereich zum Beispiel über eine zeitlos schöne, Adolf-Loos-ähnliche Beleuchtung. Jedes der 44 Gästezimmer mit Größen zwischen 16 und 42 m² ist individuell eingerichtet. Maßgeschneiderte Ausarbeitungen finden sich in jedem Element der Raumgestaltung, unter anderem in den speziell entworfenen Leuchten oder den handgewebten Teppichen. Die Zimmer bieten entweder Blick auf die grünen Gärten des Hotels oder auf das unverwechselbare Antwerpener Stadtpanorama. Von den Terrassen der prächtigen Suiten bietet sich ein Blick auf die Kapelle, den Innenhof und den Teich.

www.august-antwerp.com / www.vincentvanduysen.com
x