Herausragend: Die 9. Rigips Trophy 2013 I 2014www.Rigips.de

Die Rigips Trophy ist in den 18 Jahren seit ihrer ersten Ausrichtung längst zum festen Begriff für hochwertig ausgeführten und glanzvoll präsentierten Trockenbau geworden. Eine Tradition, mit der auch die 9. Rigips Trophy 2013 I 2014 nicht bricht. Insgesamt neun Gewinner erhielten für die von einer Expertenjury ausgewählten Projekte im Februar in München die Auszeichnung des renommiertesten Trockenbauwettbewerbs Deutschlands.

Ausgezeichnet wurden Objekte der Wettbewerbskategorien Trockenbau, Innovation, Systemwelten mit den Leistungsbereichen Brandschutzsysteme, Akustiksysteme und Premiumsysteme. Es kamen hinzu Ausbauwelten mit den Leistungsbereichen Wohnbau und Shop-/ Präsentationsflächen.

Bei der Einreichung der Trockenbauprojekte für die Rigips Trophy geht es nicht um die quantitative Bewertung  der verarbeiteten Materialien. Entscheidend sind technische Qualität, handwerkliches Können, innovative Eigenentwicklungen sowie die Besonderheit oder auch Einmaligkeit in der Ausführung.

Selbstverständlich müssen dabei sämtliche Ausbauarbeiten vorschriftsmäßig, das heißt entsprechend der Rigips-Verarbeitungsricht­linien sowie gemäß aller relevanten Vorschriften, Normen und der jeweiligen Landesbauordnung, durchgeführt worden sein.

Die Gewinner in den verschiedenen Kategorien sind:

Kategorie Trockenbau

Zum Sieger in der Kategorie Trockenbau und damit zum Empfänger der Trophäe in Gold wurde die TM Ausbau GmbH aus Puchheim gewählt, die mit ihren Leistungen im umgebauten Deutschen Theater in München die Mitglieder der Fachjury überzeugten. Im Rahmen umfassender Umbau- und Modernisierungsarbeiten in dem im 19. Jahrhundert erbauten Theater realisierte das Team der TM Ausbau GmbH unter anderem eine dreidimensional geformte Lochsichtdecke im großen Veranstaltungssaal. Sie entstand als Kombination von übereinander liegenden, gebogenen und entkoppelten Akustik- und Schallschutzkonstruktionen. — Ausführung: TM Ausbau GmbH, Puchheim, Architekt: doranth post architekten GmbH, München, Bauherr: Deutsches Theater Haus- und Grundbesitz GmbH, München.

In der Kategorie Trockenbau gab es noch einen zweiten und dritten Preis. Auf den zweiten Platz wählte die Jury das von der Incotec GmbH & Co. KG aus Altdorf umgebaute und modernisierte Rheingaupalais in Wiesbaden. — Ausführung: Incotec GmbH  Co. & KG, Altdorf, Architekt: HS.02 Hutwelker.Stoer + Partner, Wiesbaden, Bauherr: Delta Lloyd Anlagemanagement GmbH, Wiesbaden / SGL Carbon SE, Wiesbaden.

Den dritten Platz in der Kategorie Trockenbau erhielt die OKEL GmbH & Co. KG aus Diemelstadt mit den umfangreichen Trockenbauarbeiten in der umgebauten Hauptstelle der Kasseler Bank. — Ausführung: OKEL GmbH & Co. KG, Diemelstadt, Architekt: ErlenRuffen Architektur + MD, Bauherr: Kassler Bank eG, Kassel.

Kategorie Innovation

Eine ungewöhnliche und zugleich leistungsfähige Raumakustiklösung findet sich an der Auditoriumsdecke des Fakultätsgebäudes für Kunst und Musik der Universität Augsburg, für dessen Umsetzung die TM Ausbau GmbH aus Hofheim mit dem Innovationspreis der Rigips Trophy 2013 I 2014 ausgezeichnet wurde. Die Decke besteht aus senkrechten Schotten. Um eine exakt lineare Ausrichtung der vorgefertigten Schotte an der eigens entwickelten Unterkonstruktion zu gewährleisten, wurde die äußere Lage der Schotte ebenfalls als Formteilschale aus Gipsfaser vorgefertigt und mit Stoßversatz über die Segmente geführt. — Institutsgebäude für Kunst und Musik, Augsburg, TM Ausbau GmbH, Hofheim.

Systemwelten – Leistungsbereich Akustiksysteme

Eine erstklassige Klangqualität war die Zielmarke für den Umbau des großen Orchesterprobensaals des Niedersächsischen Staatstheaters in Hannover. Aus diesem Ansatz heraus wurde das raumakustische Konzept von der Germerott Innenausbau GmbH & Co. KG aus Gehrden umgesetzt. Alle raumbildenden Elemente in dem neun Meter hohen Saal sowie die Anschlüsse an begrenzende Bauteile wurden von der Gebäudehülle akus-tisch entkoppelt ausgeführt.— Ausführung: Germerott Innenausbau GmbH & Co. KG, Gehrden, Architekt: Szynajowski Akustik, Frankfurt/M., Bauherr: Niedersächsisches Staatstheater GmbH, Hannover.

Systemwelten – Leistungsbereich Brandschutzsystem

Mit individuell entwickelten und umgesetzten Brandschutzlösungen im alten Posthof der Trierer Hauptpost sicherte sich die Frings Montagebau GbR den Sieg im Leistungsbereich Brandschutzsysteme: Die Revitalisierung des historischen Gebäudeensembles mit seinen eindrucksvollen Renaissance-Fassaden forderte ein hohes Maß an Brandschutzkompetenz von den Trockenbauprofis aus Altrich. — Ausführung: Frings Montagebau GbR, Altrich, Architekt: Planung durch Banken, Bauherr: Trier Core S.A., Wasserbillig, Luxembourg.

Systemwelten – Leistungsbereich Premiumsysteme

Ballwurfsicher sollte es in einer Sporthalle im badischen Bühl zugehen: Für den vorbildlichen Einsatz leistungsfähiger Premiumsysteme von Rigips wurde die KARA Trockenbau GmbH aus Baden-Baden mit dem Preis in dem gleichnamigen Leistungsbereich der Rigips Trophy ausgezeichnet. Besondere Bedeutung in diesem Wettbewerbsobjekt hatte die Konstruktion der Hallendecke, deren Unterkonstruktion speziell für diesen Einsatz entwickelt wurde und für die ein statischer Nachweis erforderlich war. — Ausführung: KARA Trockenbau GmbH, Baden-Baden, Architekt: Löweneck + Schöfer Architekten GmbH, München, Bauherr: Bühler Sportstätten GmbH, Bühl

Ausbauwelten – Leistungsbereich Wohnbau

Vier Wohnungen im Premiumsegment sollten in der obersten Etage eines Berliner Hauses aus der Gründerzeit entstehen. Mit dem Umbau des in einem desolaten Zustand vorgefundenen Dachgeschosses sicherte sich die Freyer Bauunternehmen GmbH aus Müllrose den ersten Platz im Leistungsbereich Wohnbau. Dem Gebäude sollte ein optisch auffälliges, dem Charakter seiner Entstehungszeit aber entsprechendes Aussehen gegeben werden. Der Architekt wählte eine Kuppelform mit aufgesetzter „Laterne“ und Spitzgiebel mit segmentierten Verglasungen. — Ausführung: Freyer Bauunternehmer GmbH, Müllrose, Architekt: Dipl. Architekt Peter Kaufmann, Berlin, Bauherren: Volland Projektmanagement GmbH, München und Berlin & Firma JK Real Estate GmbH, München.

Ausbauwelten – Leistungsbereich Shop-/Präsentationsflächen

Mit dem Ausbau eines teilentkernten Bestandbaus in Stuttgart-Plieningen entstand auf drei Etagen das extravagante Carhotel mit einer Präsentationslandschaft für hochwertige Automobile. Die perfekte Umsetzung der geplanten Formen, Höhenversätze und freien Auskragungen im Grenzbereich des physikalisch noch Möglichen sowie der hohe Anteil an Eigenentwicklungen machten das Projektteam aus Pfullingen zum Gewinner im Leistungsbereich Shop-/Präsentationsflächen. Umlaufende, bauseits verputzte Betonwände wurden mit Vorsatzschalen versehen, wobei konkave und konvexe Formen sowie Freiformen zu gestalten waren. — Ausführung: Malerwerkstätten Heinrich Schmid GmbH & Co. KG, Pfullingen, Architekt: Idarchitekt.innenraum.corporate design, Stuttgart, Bauherr: BRC Stuttgart, Bernd Rapp, Stuttgart-Plieningen.

Ausführliche Projektbeschreibungen und Hinweise auf die in den Bauten verwendeten Materialien sowie Auszüge aus der Jurybeurteilung finden Sie im Netz.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 04/2016

Rigips Trophy 2015/2016 www.rigips.de

Seit 20 Jahren wird alle zwei Jahre die Rigips Trophy verliehen. Der Wettbewerb entstand durch die Idee, den modernen Trockenbau und Fachhandwerker in die Öffentlichkeit zu rücken. Innerhalb der...

mehr
Ausgabe 04/2018 Ausgezeichnete Trockenbau-Meisterleistungen

11. Rigips Trophy 2017 / 2018 Ausgezeichnete Trockenbau-Meisterleistungen

Insgesamt sieben Siegtrophäen wurden von den Juroren vergeben: an drei Gewinner in der Kategorie Trockenbau sowie jeweils an einen Gewinner in den Wettbewerbskategorien „Wohnbau“, „Brandschutz“,...

mehr
Ausgabe 04/2010

Rigips Trophy ‚09 Architektur und Ausbau auf höchstem Niveau

Das ist schon was Besonderes, dieser Wettbewerb für die Ausbaubranche, der am 19. Februar 2010 schon zum siebten Mal als Rigips Trophy ,09 mit einer großen Prämie- rungs­gala in Dresden...

mehr

11. Rigips Trophy 2017 I 2018 Gewinner am 3. Februar in Stuttgart ausgezeichnet

Mehr als 80 Unternehmen beteiligten sich mit außergewöhnlichen Ausbauobjekten und präsentierten so die gesamte Spannbreite des modernen Trockenbaus: Besondere Innenraumgestaltungen, detailreiche...

mehr

6 von 12 für Spanien

Archizinc Trophy 2010 verliehen

241 Projekte aus 25 Ländern wurden eingereicht: zur vierten „Archizinc Trophy“, dem alle zwei Jahre stattfindenden, internationalen Architekturwettbewerb von VMZINC. Am 14. Juni 2010 fand im Saal...

mehr