Grand Park Hotel, Rovinj/HR

Die Einnahmen aus dem Tourismus Kroatiens tragen jährlich ca. ein Fünftel zum Bruttoinlandsprodukt bei. Um den wachsenden Zahlen an Touristen gerecht zu werden, planten die Architekten von 3LHD das Grand Park Hotel Rovinj in der Hafenstadt Rovinj, das mit seiner horizontaler Gliederung und Höhenversprüngen dem Geländeverlauf am Hafenbecken folgt. In den sechs Stockwerken sind 206 luxuriöse Zimmer und Suiten untergebracht, die größten haben eine Fläche von 173 m². Die minimalistische Inneneinrichtung des Hotels lag in den Händen des Mailänder Studios von Pierro Lissoni. Die Lage des Hotels inspirierte die Architekten zu ihrer Entwurfsidee, den Gästen einen Blick auf die Altstadt mit dem markanten Wahrzeichen der Kirche der heiligen Euphemoia zu ermöglichen. So wurden alle Räume mit freier Sicht auf Bucht und Stadt ge­plant.

Ein Highlight des Hotels ist das riesige Panoramafenster im großen und  zentral gelegenen Ballsaal. Hier öffnet sich die Nordwestseite des Raums mit einer 3,2 x 15 m großen Isolierverglasung und gibt den Blick auf die Bucht mit der Stadt Rovinij und dem markanten Turm der Kirche der heiligen Euphemonia frei. „Wir haben bei sedak angefragt, was in diesem Umfeld maximal möglich ist. Mit dieser Information haben wir den Saal geplant – sowohl sein Aussehen als auch die Position“, berichten die Architekten. Um die Grenzen zwischen Innen und Außen möglichst verschwinden zu lassen, musste das Glas höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden. Ein um 5 m auskragender Balkon oberhalb des Panoramafensters sorgt für einen möglichst störungsfreien Ausblick.

Projektdaten

Architektur: 3LHD, Zagreb/HR, www.3lhd.com

Fertigstellung: 2018

Hersteller: sedak GmbH & co.KG, www.sedak.com

Produkt: Isolierglas (2 x Zweifach-Laminate aus 2 x 10 mm und 2 x 12 mm TVG)

Thematisch passende Artikel:

Grand Hotel

Das Kameha Grand Bonn setzt neue Maßstäbe für Business und Lifestyle

Das Kameha Grand Bonn liegt direkt am Rhein auf der rechten Rheinseite, am „Bonner Bogen“, dort wo der Strom den Blick auf das Siebengebirge freigibt. Am gegenüberliegenden Ufer ist die romantische...

mehr
Ausgabe 2019-Hotel

Auszeichnung für klimafreundliche Unterkünfte in den Alpen

Die deutsche Bundesumweltminis-terin, Svenja Schulze, und die österreichische Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, Elisabeth Köstinger, zeichneten die Preisträger im ersten...

mehr
Ausgabe 2020-05

Gradierwerk, Kevelaer

Als Wallfahrtsstadt ist Kevelaer traditionell dem Tourismus verbunden und beherbergt den Pilger- und Solepark „St. Jakob“. Zentraler Kern im Park ist ein von Architekt Peter Grund aus Kassel...

mehr
Ausgabe 2011-05

DBZ+BAUcolleg im Kameha Grand Hotel www.dbzplusbaucolleg.de

Damit hatte auch der Architekt Karl Heinz Schommer nicht gerechnet, dass Ende März ca. 160 Kollegen und Kolleginnen angereist waren, um seinen Vortrag über das von ihm geplante und realisierte...

mehr
Ausgabe 2010-08

Elm Park – Transparente Textur der Gebäudehülle Wohnanlage Elm Park, Dublin/IE

Mit Blick auf den nahegelegenen Stadthafen entstand im Zentrum von Dublin unter dem Prädikat der nachhaltigen Stadtentwicklung eine Anlage mit Wohngebäuden, Hotel, Restaurants, einer Klinik,...

mehr